Dienstag, Mai 31, 2005

Unplugged

Heute hatten wir im Büro einen Stromausfall. Warum? Weil es Leute gibt, die meinen, es wäre billiger, den ganzen Strom aus einer Steckdose zu nehmen *g*. Dumm nur, dass der FI da nicht mitspielt, wenn man dann einen zusätzlichen Rechner nebst Monitor aufbaut.

Is schon toll: Softwareentwickler ohne Strom...

Montag, Mai 30, 2005

Franzosen sind schon komisch. Eben bei der Bank stehen zwei Franzmänner vor dem Geldautomaten und kommen nicht "rein". Nachdem ich am Automaten war und die zwei staunend zugesehen haben, dass der Automat auch wirklich Geld ausspuckt, ist ihnen dann aufgefallen, dass sie ihre Bankkarte falsch eingeführt haben. Ich frag mich ja echt, wie die bis zum Automat vorgekommen sind, denn immerhin ist auch bei der Eingangstür die Art und Weise, wie die Karte eingeführt werden muss

  1. genauso wie auf dem Automaten selbst mit einem Bild dargestellt und
  2. genau gleich wie an der Eingangstür

Klasse, oder? Und sowas wählt gegen die EU-Verfassung.

Weisheiten #002

  • Wenn die Galaxy schnell führt, verliert sie am Ende
  • Wenn sie im dunkeln leuchten, sehen sogar FFH-Heißluftballone nicht schlecht aus
  • Sonnenbrand verursacht kumulative Schmerzen

Samstag, Mai 28, 2005


Wollte ich eigentlich gestern abend schon hochladen, aber das hat leider nicht geklappt.

Freitag, Mai 27, 2005

Sonne anbeten

Sonne anbeten kann ja ganz lustig sein, aber mir persönlich wird's bei so einem Wetter doch ein bissl zu warm. Wann wird's denn mal wieder Winter?
Aber wenn ich das so richtig sehe, wird aus kälter erst mal nix mehr, ich bezweifel ja, dass die Höchsttemperatur schon erreicht ist. Letztes Jahr waren es 40°C und wir haben ja gerade ~30°C. *seufz* *schwitz*

Ich will nen Kühlschrank nur für mich! Da pack ich mich dann im Sommer rein und komm erst wieder raus, wenn die Temperatur unter 10°C sinkt. Drüber find ich schon viel zu warm.

Wer mir einen Kühlschrank spenden mag, kann sich gerne unter campino2k@gmail.com melden. Aber bitte einen, in den ich auch meinen PC mitnehmen kann.

Danke.

***

[UPDATE:] Der erste Tag als Sonnenanbeter zieht eine Behandlung mit Aloe Vera nach sich. Meine Haut hat sich hummerrot verfärbt und zieht wie Spannlack. Gut, zog wie Spannlack. Nach der Aloe-Verabehandlung ist es direkt besser geworden.

Was ich also jedem, der nicht dagegen allergisch ist, empfehlen kann: Kauft euch eine Aloe Vera-Pflanze (gibts ziemlich günstig beim schwedischen Möbelhaus). Bei Sonnenbrand einfach die Blätter in 4-5 cm großen Stücken runterschneiden und diese dann noch mal zwischen der oberen und der unteren Hälfte teilen. Wie wenn man ein Baguette aufschneidet (nein, keine kleinen Scheibchen!). Am besten noch die Stacheln an den Seiten entfernen - die können bei Sonnenbrand höllisch weh tun!

Behandlung: Pflanzenstück flach auf die Haut legen, das Gel verreiben. Es riecht nicht nach Parfum, zugegeben. Aber es stinkt auch nicht und gibt der Haut extrem schnell extrem viel Feuchtigkeit zurück.

***

Und wenn morgen die Galaxy das letzte Spiel gewinnt, ist alles super (bis auf das Wetter).

Donnerstag, Mai 26, 2005

Livin' after Midnight

Mit Notes 6 kann man also Dateien von Notes 6.5 bearbeiten, soweit so gut. Allerdings bekommt man bei jedem dämlichen Designelement eine Meldung, dass das Speichern eienn Datenverlust zur Folge haben kann. Genervt habe ich mich dann entschlossen, mir den 6.5.4-Client eben nicht in der Firma zu holen, sondern direkt bei IBM zu saugen (was ja Sinn macht, denn in der Firma bin ich erst am Dienstag wieder während das Wiki Montag installiert werden soll). Es hat mich erstmal eine halbe Stunde gekostet, das richtige Package zu finden, noch ne halbe Stunde um das Package runterzuladen und noch ne halbe Stunde um den neuen Client (mit Designer und Administrator) zu installieren.

Kommt dann noch ein zwischenzeitliches - klima-, heuschnupfen-, und müdigkeitsbedingtes - Einschlafen dazu, wird man halt erst um 02:00 statt um spätestens 00:00 fertig, oder, wie gedacht, nach ner halben Stunde an dem blöden Feld.

Man stelle sich vor, einer Javascript-Funktion wird ein Wert übergeben, HTML-Code um genauer zu sein. Um es allerpräzisest auszudrücken: Ein Link. Also:
<a href="linkURL">linkTEXT</a>

Übergebe ich einer JS-Funktion einen String, geschieht das per
meinefunktion( 'irgendeinTEXT' )

Bastelt man das jetzt zusammen:
meinefunktion( '<a href="linkURL">linkTEXT</a>' )

Sollte eigentlich funktionieren, da im JavaScript die Stringtrenner die Apostrophen sind. Tut's aber nicht. Irgendwann hab ich genervt auf alle Anführungszeichen aller Art verzichtet und halt einen schlechten Linkstil produziert: <a href=linkURL>linkTEXT</a>
Aber wenn's nur so geht...

Mittwoch, Mai 25, 2005

Weisheiten #001

  1. .doc-Dateien bringen den einen oder anderen MP3-Player zum Absturz
  2. Wer auf einem "faulen Hund" fährt, fällt hin (vor einer Ansammlung Mädels bei der Mittagszigarettenpause).
  3. Wer mit einem "faulen Hund" in den Aufzug fährt, ist froh, wenn sich die Tür nicht einfach schließt. So froh, dass man vergisst, auf den StockwerksChangerKnopf zu drücken.
  4. Solche wirklich doofen Sachen, über die man einen ganzen Tag lang lachen kann, passieren zum Glück nur anderen Praktikanten.

Ja, war heute schon sehr früh ein sehr lustiger Tag.

Dienstag, Mai 24, 2005

Die Erde hat mich wieder... (Gedanken)

... so wie sich mich kennt. Emily beschwert sich über ein abdriften in die Fäkalsprache, weil ich ein Filmzitat bringe. Ausserdem hat sie ein Problem mit Leuten, die

sich mit heruntergelassener hose auf kinderspielplätzen rumtreiben.

Soso, Leute die also an den Zaun vom Kinderspielplatz pinkeln, laufen also auch gleich mit heruntergelassener Hose auf dem Spielplatz rum? Dass muss man aber doch gar nicht, um an den Zaun von so einem Spielplatz zu Pinkeln. Weder Hose herunterlassen, noch sich auf dem Spielplatz selbst herumtreiben. Aber das scheint man dort nicht zu verstehen.

Andere Leute pinkeln halt in ihren Garten und wieder andere auf die Rutsche von einem Spielplatz. Soll auch Leute geben, die verhassten Mitmenschen in den Kühlergrill pinkeln. Ich kenn sogar einen, der sich beim Duschen immer auf den Bauch pinkelt (und das find ich wirklich wiederlich. Egal ob man das dabei dann eh wieder abspült).

***

Nach dem sonntäglichen Aufstieg der Eintracht, bleibt zu hoffen, dass die Galaxy am Samstach auch so gut aufgelegt ist und gegen den Tabellenersten Berlin Thunder gewinnt. Wobei die Mannschaft beim letzten Spiel absolut keine Schuld getroffen hat. Flaggenparade, sag ich da nur. Es wurden Gerüchte laut, die Referees haben Werbeverträge mit Yello-Strom - ich glaub ja eher, die Commerzbank steckt da dahinter.

***

Gerd tritt ab. Zumindest scheint es so. Aber warum jetzt? Kann der sein Debakel nicht wenigstens zuende bringen. Davon abgesehen glaube ich auch nicht, dass eine Schwarze Regierung so wirklich großartig was ändern wird. Dafür schwenkt die CDU viel zu sehr um.

Ausserdem: Mit der CDU/CSU würde/wird die Türkei wohl auch einen starken Fürsprecher für den EU-Eintritt verlieren.

Und eins sollte man auf jeden Fall bedenken: Mit dem der Merkel wären wir im Irak dabeigewesen. Das sind echt tolle Aussichten.

Sonntag, Mai 22, 2005

Und wieder einmal zeigt sich

warum ich zu Recht was gegen Wireless-Desktops habe. Scheiss Akkus, scheiss Batterien. Wenn man mal was machen will/muss, so wie mein Schwesterlein, geht dann mal wieder nix. Klar, ich kann meine Tastatur und Maus halt nich durch die Gegend schleifen, aber wozu auch?

EINTRACHT
ERSTE LIGA, OLÉ!!!!!!!!!

Nie mehr zweite Liga, nie mehr, nie mehr......

Mangels Radiosender, der das Spiel Frankfurt - Burghausen so wirklich live überträgt, hör ich also grade mal hrINFO per i-Net. Scheiss drauf. Mit DSL und ohne Zeitbegrenzung geht das ja. (letztes Jahr hatte ich da mehr Probleme mit)

Ich kann ja nur hoffen, dass die Eintracht es schafft, sie haben noch knapp ne halbe Stunde Viertelstunde zu spielen und derzeit steht es 2:0 für die Eintracht. *daumendrück*

Samstag, Mai 21, 2005

Summary

So was krankes: die Suchwörter, mit welchen Leute auf mein Blog kommen. Unglaublich:

Mit welchen Suchwörtern
1.quietschboys1
2.schweineschlachten1
3.zum1
4.butter1
5.furz1
6.blähung1
7.anleitung1

Dabei wollt ich noch loswerden: Die Mercedes-Benz-Mixtapes (siehe campino2k.info) schaukeln echt regelnd die Scheiße! Die machen echt ne angenehme Stimmung. So lounge-ig (nich lauschig) aber trotzdem gut. *g*

Was ist ein Mercedes-Benz-Mixtape?

Eine Möglichkeit es herauszufinden: http://www.mercedes-benz.com/mixedtape
Eine andere Möglichkeit besteht daraus, mal kurz weiterzulesen. Die Mercedes-Benz Mixtapes sind MP3-Downloads, völlig kostenlos und legal. Sinn der Aktion ist zum einen, dass Image von MB aufzuwerten, andererseits werden viele (eigentlich nur) unbekannte Bands gefeatured. Ist ne coole Sache. Was ich bis jetzt sagen kann: Die Musik ist schwerpunktmäßig zwischen Elektro und Jazz.

Ziemlich undergroundige Töne. Und größtenteils richtig gut. Mir persönlich gingen von den insgesamt bisher 45 Songs, die ich da haben dürfte habe, nur 2 auf den Keks.

neologizmo

neologizmo: "what the hell..?
neologizmo wird als [selbst-]forschungsprojekt ein virtuelles vokabelheft darstellen. dazu dienend die deutsche sprache zu präzisieren, zu originalisieren und somit gänzlich, aber charmant zu verkrüppeln. hier sollen sich worte finden, die es nicht gibt. aber geben sollte."

Google Maps - Plant 42 in Palmdale, California

Google Maps - Plant 42 in Palmdale, California zeigt einen versteckten(?) Stealthbomber...

Und da tun die Amis immer SOOOO nervös und Sicherheit und die Terris dürfen nix wissen und das ist alles sooo geheim.

Das ist jetzt ungefähr noch so geheim wie die Speisekarte von McDonalds.

Re: Homepage, diegefällt.

Axel Hinnen schrieb am 19.05.2005 09:18:

Hi Campino [2K!!! Anmerkung des Betreibers]

Deine Homepage gefällt mir. Guter Header. Locker alles.
Und mehr und weniger wollte ich nicht sagen.

Have a nice day

Axel

Axel Hinnen
Creative Consulting
00 41 76 566 06 54
www.axelhinnen.ch
axelhinnen@axelhinnen.ch
www.twoblog.twoday.net

Sehr nett von dir Axel. Und dazu sei gesagt: Du bist der erste, der sich die Mühe gemacht hat, mir dafür extra ne eMail zu schreiben. Alle andern haben sich bloß im Gästebuch verewigt... ;-)

» Papa was a Rolling Stone «

So oder so ähnlich hat's mich vorhin erschreckt. Auch beim dritten Mal anschauen gibt es immer wieder Momente, die einfach nur schocken. Aber sie werden weniger. Vielleicht guck ich den demnächst noch so zwei drei Mal, immer im halbwachen Zustand und bekomme fast nen Herzinfarkt, wenn wieder so'n Schocker kommt.

Wobei, so heftig wie beim ersten Mal war's danach eigentlich nicht mehr (soll Situationen im echten Leben geben, bei denen das anders ist, aber das ist ein ganz anderes Thema). Gut. Wenn man seit 28 Stunden auf den Beinen ist, und sich den Film mitten in der Nacht, ohne Licht und mit aufgedrehter Anlage ansieht, da kann einem schon mal ganz anders werden. Und damit meine ich jetzt nicht Angst haben, sondern das Herzinfarktrisiko.

Geht es eigenlich auch anderen Leuten so, dass man, wenn man genau weiss, gleich kommt so'n Schockeffekt, man sich darauf vorbereitet, nicht zu erschrecken, erst recht zusammenfährt wie der Teufel vorm Kreuz? Aber vielleicht bin ich ja alleine so verdreht - macht auch nix, kommt öfter vor, glaub ich.

Dabei fällt mir ein, was mir schon den ganzen Tag mehr oder weniger im Hinterkopf rumschwirrt:

Die ultimative Liste der still-to-see-because-I-haven't-seen-the-movies

(Man könnte es auch als Erweiterung meiner Wunschliste bezeichnen)

  • Interview mit einem Vampir
  • Sleepy Hollow
  • Das Schweigen der Lämmer (ganz ehrlich: Ich hab ihn noch nicht gesehen!)
  • Animatrix
  • Per Anhalter durch die Galaxis
  • Police Academy 1-6 (weil ich sie nur in Bruchstücken gesehen hab)
  • Barfuss
  • Constantine
  • Der Babynator
  • xXx 2
  • Maria voll der Gnade
  • Taxi 1-3 (ich kenne nur die ersten beiden)
  • CSI alle Staffelboxen
  • Sin City
  • Pitch Black - Planet der Finsternis
  • Süper Seks
  • Gegen die Wand
  • Collateral

Mehr fällt mir da jetzt gerade so auf die Schnelle nicht ein.

Donnerstag, Mai 19, 2005

eins, zwei, Polizei || Leute heute...

Wann: Donnerstag, den 19.05.2005, abends um 18:00
Wo: Hanau, Ortsausgang Richtung Erlensee

Was: Tja, was genau die wollten, weiss ich auch nicht, aber auf jeden Fall haben sie sich große Mühe gegeben, den Berufsverkehr aus Hanau raus so gut wie lahmzulegen. Sie, das sind die lustigen grünen Männchen. Nein, nicht die vom Mars, sondern die Leute vom Opel-Fan-Club grün-weiß Wiesbaden.

Vielleicht hat jemand bei der Dunlop ja ein bisschen Plutonium oder Uran mitgenommen, um die Kernenergie dann zuhause zu rein friedlichen Zwecken (eine eigene atomare Notstromversorgung oder sowas) zu nutzen, wer weiss. Vielleicht ist war es aber auch einfach nur Schikane.

Man(n) weiss es nicht, man munkelts nur. Ich persönlich fand's zwar nicht so toll (die Schleichfahrt durch Hanau hat ne halbe Stunde gekostet und wir wurden von mindestens 20 Fußgängern überholt) aber eigentlich nicht wirklich tragisch.

Ganz anders der Kerl der zwei Reihen vor mir auf der anderen Seite saß. Typischer Mittdreißiger, angegraute Haare, Hakennase, latenter Choleriker. Alles in allem ne ziemlich fiese Type. Nölt im Bus rum, weil sich die Busfahrer zu lange Zeit lassen, zu lange Kaffeepausen machen und dann auch noch blöde kommen. Gut, besonders toll ist das ja nicht, besonders wenn man es eilig hat, aber der Kerl hat's nicht eilig. Der braucht nur was zum Meckern.

Ausserdem sieht er mit seinen verdreckten Jeans und dem ausgewaschenen Hawaiihemd nebst verspiegelter Sonnenbrille ziemlich dämlich aus. Auch mit seinem Dauerbegleiter, dem Reisemagazin.

Mittwoch, Mai 18, 2005

Müdigkeit vs. Kaffee

Müde seit heute morgen. Nicht mal Kaffee hilft. Auch nicht sehr viel Kaffee. Der hielt mich nur davon ab, auf der Tastatur einzuschlafen (wenn man dauernd auf's Klo rennt, kann man schlecht schlafen).

Better luck next time.

Man bräuchte so'n Teil wie in Matrix: CD/Speicherkarte einlegen, zzzap und C (wahlweise C++) können und einfach mal so eben ein Programm mit der Notes API aus dem Ärmel schütteln. Ben Langhinrichs kann das - zumindest hat er den Stoff, den ich eigentlich auch machen will. Dumm nur, dass er Geld dafür will. Mindestens 1000$.

Da frage ich mich doch, warum er sein Wissen nicht kostenlos zur Verfügung stellt, immerhin gibt es Open Source. Ich hätte es getan (und falls ich irgendwann mal soweit bin mit dem Prog, werde ich es auch tun). Aber gut, nicht jeder ist Idealist. Kapitalistenschweineheuschreckenferkelschlangen!

Over and Out. Und ins Bett.

Atomaffe » Blog Archive » Saying that…

Atomaffe » Blog Archive » Saying that…: "Saying that Java is nice because it works on all platforms is like saying anal sex is nice because it works on all genders."

Wo er recht hat, hat er recht...

Montag, Mai 16, 2005

Quietschboys

Ich hab ja ganz schön komisch geschaut, als ich im Auto nach FfM auf einmal die Akkorde von "Hold the Line" vernahm und dann geschockt feststellen musste, dass der Text auf deutsch hessisch war.

Aber nachdem ich das ganze Album auf der Fahrt gehört habe, muss ich sagen: Die Quietschboys sind einfach göttlich. Zumindest ne geile Nummer mitten aus Hessen, dem Nabel der Welt.

Was die Texte angeht, bestehen die nach eigenen Angaben aus: Fressen, Saufen, Wixen, Weiber, Ficken, Bumsen [...]. Lustig sind sie auf jeden Fall, Beispiel:


Die Perfekte Blähung

Mit der Blähung kommt das Grauen, doch das Grauen zieht vorüber
Auch wenn andere Leute schauen, ja da stehst du drüber
Bohnen, Lauch und Zwiebeln hat die nie was ausgemacht
Hattest extra nochn Handkäs, dass die Kimme richtig kracht

Jetzt steigt er langsam in dir auf
Die Röte steigt dir ins Gesicht
Du siehst im Kino grad nen Film
Hast die Leute kalt erwischt

Das ist die perfekte Blähung, das ist der perfekte Furz
Lass dich nicht solange leiden, drück ihn raus und mach es kurz
Das ist die perfekte Blähung, das ist der perfekte Furz
Ich weiss, dass er riecht, ich weiss, dass er mieft

Deine Kiste ist schon taub, die Tränen in deinen Augen
Dein Nachbar fiel vom Stuhl, der musste dran glauben
Hast dein Leben lang gewartet, hast die Fürze nie gezählt
Hast das alles so gewollt, den Schließmuskel gequält

Jetzt steigt er langsam in dir auf
Die Röte steigt dir ins Gesicht
Du siehst immer noch den Film
Und den Pöbel wie er bricht

Das ist die perfekte Blähung, das ist der perfekte Furz
Lass dich nicht solange leiden, drück ihn raus und mach es kurz
Das ist die perfekte Blähung, das ist der perfekte Furz
Ich weiss, dass er riecht, ich weiss, dass er mieft

Stell dich in den Wind und fön, oh wie ist das schön
Wie es aus der Hose dröhnt, oh wie ist das schön
Stell dich in den Wind und fön, oh wie ist das schön
Wie ich hier so fön
Aus: Quietschboys - Sossenheim (2005)

Sonntag, Mai 15, 2005

Recht ham'se!

Samstag, Mai 14, 2005

02:30 Uhr: Nasenbluten setzt ein.
03:00 Uhr: Nasenbluten hört auf.

Ergebnis: 3 Tücher von einer Küchenrolle. Sieht aus, als hätte jemand versucht, nach dem Schweineschlachten das Blut aufzuwischen. (Die Tücher sehen so aus, nicht mein Tisch).
Ganz nebenbei: Ich behaupte mal, der Eisengehalt in meinem Blut ist angemessen. Schmeckt zumindest so.

Donnerstag, Mai 12, 2005

MURDERDEATHKILL

Scheiss DXL. Heute morgen habe ich erfahren, dass es Leute mit deutlich mehr Ahnung als meiner einer das gleiche versucht hat, wie ich und genauso an dem tollen base64 gescheitert ist.

Warum, weiss ich mittlerweile auch: Das DEcodieren war grundsätzlich nicht das Problem. Mit der Anleitung, die ich heute morgen auf notes.net gefunden habe, wäre es sogar möglich gewesen, die kryptischen Zeichen zu umgehen (sprich: abzuschneiden), die einen Header darstellen. Nur ist der nirgends dokumentiert. Ohne Doku keine Ahnung wieder aufgebaut ist, und ohne die Ahnung keine Möglichkeit, den Header nachzubauen. Mein Problem ist ja nicht das DEcodieren, sondern das ENcodieren.

Der freundliche Herr, der das gleiche Versucht hat, wie ich, hat nach einer "sehr kompetenten aber entmutigenden" Antwort auf sein Problem aufgegeben. Das tue ich jetzt auch: Ich gebe die Versuche, die Aufgabe per DXL zu lösen, auf.

Da es aber eine DLL gibt, die sich MidasLSX nennt, eigentlich zur RichText-Bearbeitung gedacht ist und man angeblich damit auch Fileresourcen importieren kann, ist ein Lichtblick in Sicht: Die Notes C++-Api. Nur hab ich davon genausowenig Ahnung wie ich sie von Perl hatte. Aber sollte es nicht möglich sein, den Import-Prozess für die Dateiresourcen soweit zu modifizieren, dass man einen alternativen Dateinamen angeben kann? Am besten einen, der eine Ordnerstruktur enthält? Ich denke schon.

Mehr gibts dann, wenn ich C++ kann. *und wech*

Dienstag, Mai 10, 2005

Er ist da, er ist endlich da

Heute war Papiertag - Mein Vertrag ist da. *freu*

Davon abgesehen bekomm ich noch die Krise mit dem Notes-DXL-Geraffel. Dateiinhalte sehen aus wie base64, sind (nur teilweise) decodierbar wie base64, haben aber noch eine LZ1 oder Huffman-Komprimierung davorgeschaltet. Kein Wunder, dass ich beim Umwandeln per purem base64 solche lustigen Bildchen bekomme:

(kryptische Zeichen)/*
* FCKeditor - The text editor for internet
* Copyright (C) 2003-2004 Frederico Caldeira Knabben
*
* Licensed under the terms of the GNU Lesser General Public License:

Die Datei ist dementsprechend zu nichts zu gebrauchen. In diesem Fall fehlt 'nur' die Einleitung des Kommentars, was das CSS alleine schon irgnedwie unbrauchbar macht. Nicht auszudenken, was mit GIF- oder JPG-Daten passiert. Mist, mist, Doppelmist.

Morgen früh teste ich erstmal den R7-beta-Client. Wenn der schon von sich aus "Ordnerstrukturen" importieren kann, kann ich mir die ganze Arbeit eigentlich schon schenken. Wenn nicht - was laut Murphy nach einer Woche Arbeit ziemlich unwahrscheinlich ist - wird das lustige PerlScript vermutlich als OpenSource veröffentlicht. Werbung auf (Noch-)Praktikantenkosten. Egal. 'Ne Erfahrung war's allemal.

nachts

Es ist Nacht und ich weiss:
nicht einmal der Mond begleitet meinen Weg.
Noch bevor ich durch die Tür nach draußen gehe,
umfängt mich die Kälte und ich denke fast,
bleib' doch einfach hier.

Ich ziehe langsam die Straße entlang,
vorbei an der Stelle, an der wir uns liebten.
Bilder ziehen durch meinen Kopf, von vergangen Tagen
und ich lasse den Moment verweilen. Einen
viel zu kurzen Augenblick ergebe ich mich dem Gefühl
Deinen warmen Körper neben meinem zu spüren
und für einen Moment ist es,
als stündest Du gleich vor mir.

Doch finde ich die Stelle,
an der ich Dich erwartet hätte,
an der ich so gerne mit Dir
gesessen hätte und den Himmel in rotem Licht
einfach nur angeschaut hätte, ohne
ein Wort zu sagen,
verlassen.

Vorbei an dem Platz, an dem wir geweint haben,
Du um uns und ich um Dich, doch alle Tränen
haben nichts verändert.

Manchmal kommt alles wieder hoch
und ich will nur noch schreien,
doch ich kann nicht.
Und manchmal wünsche ich mir einfach nur
die Zeit zurück, die wir nie hatten,
weil ich sie uns nicht geben konnte.

Sonntag, Mai 08, 2005

Erfahrungsbericht DW MX 2004

Es soll ja Leute geben, die obiges Zeichenkürzel nicht verstehen. Für die sei gesagt: DW MX 2004 bezeichnet den letzten Sprößling der Macromedia Produktpalette im Bereich WYSISWG-HTML-Editor.

Aber was macht DW MX 2004 so viel besser gegenüber dem (fast genauso neuen) DW MX?

Mir persönlich fallen da zu allererst

  • eine schnellere Startzeit (zumindest auf meinem popeligen 800er) und
  • ein deutlich verbesserter CSS2-Support (die Seiten werden dargestellt, wie sie zu sein haben)
  • eine Rahmenanzeige für DIVs

ein. Aber vielleicht hat da ja jemand anders ne ganz andere Meinung dazu. So what? Ich mag ihn eben, den kleinen Traumweberknecht. Und solange ich nicht zu Go-Live oder Netobjects Fusion genötigt werden soll (dafür braucht ihr bei mir gar nicht erst versuchen, irgendwelche Pro-Argumente zu bringen) ist doch alles in Butter.

Einzig und allein die immer verspielter wirkende Arbeitsfläche ist ein wenig sonderbar. Ich mein, klar: es ist ein Tool zum designen. Aber mir persönlich wär's nicht unrecht, auf solche unnötigen Effekthaschereien verzichten zu können (Skins deaktivieren oder sowas in der Art?)

Sonderbar

Sonderbar, was manche Menschen so machen. Beim Zeitungsaustragen steht an ihrem Briefkasten eine Frau und versucht mit der rechten Hand, eine Zeitung aus ihrem Briefkasten zu angeln. Warum nur mit der rechten? Weil sie mit dem linken Ellenbogen ein ihr Handtuch festhält, mit dem sie bekleidet ist und mit der linken Hand ihr Telefon, in das sie eifrig reintelefoniert.

Also hat sie wohl nicht mitbekommen, dass ich hinter ihr stand und auch ne Zeitung abgeben wollte.

Aber das hab ich dann erst gemerkt, als ich meinte: "Ich hab auch noch eine.", woraufhin sie erst panisch zusammengezuckt ist und dann - fast schon hyterisch - angefangen hat zu lachen.

Wäre da mal wieder nicht so ein besch***** Regenschauer gekommen, wäre das alles in allem ein netter Vormittag geworden. :-)

Samstag, Mai 07, 2005

cult 7 - Geburtstagsfragen

Sieben Fragen zum Freitag: Sieben Fragen zum Geburtstag:

  1. Welche bekannte Person hat am gleichen Tag wie Du Geburtstag?
    Anne Rice - 1941. Woow.. Geil ;)
  2. Was ist in Deinem Geburtsjahr besonders passiert in der Welt?
    Mit den Toten Hosen und Die Ärzte gründen sich die beiden erfolgreichsten deutschen Punkbands.
  3. Hast Du Deinen letzten runden Geburtstag besonders gefeiert?
    nee, nich wirklich
  4. Gab es auf einer Deiner Geburtstagsfeiern einmal ein besonders peinliche Aktion?
    *hust* Rumknutschen mit B. am 18. und dann einen Schienbeintritt von einem eifersüchtigen Freund, der (auch) was von B. wollte?! Peinlich genug?
  5. Für welches Geburtstagsgeschenk bist/warst Du besonders dankbar?
    Hmmm. Den Gummibaum zum 18.? Oder war's doch der Rechner zum 16. ?
  6. Welchen Wunsch zum Geburtstag wirst Du Dir das nächste Mal selbst erfüllen?
    Hab ich schon. Meine Digicam.
  7. … und welchen Wunsch würdest Du Dir zu Deinem nächsten Geburtstag gern erfüllen lassen?
    Boah. Keine Ahnung

@#%$§!

So ein Mist.
Ich war ja schon eh nicht sonderlich begeistert, bei diesem Wetter Zeitungen austragen zu müssen, als ich heute morgen aus dem Fenster geschaut habe, aber eigentlich ging's ja.

Dachte ich!

Auf den letzten Metern hat mich ein Windstoß mit viel Wasser und fetten Hagelkörnern überrascht. Es hat keine 5 Minuten gedauert und ich war pitsche-patsche-naß. Hätte ich größere Füße, hätte ich ein Aquarium aus meinen Schuhen machen können.

Noch 4 Monate, dann ist der Scheiss endlich rum.

Freitag, Mai 06, 2005

Nicht ganz koscher...

... was mein Blog da anstellt. Zuerst funktioniert die eMail-Bloggerei ohne Zeitverzögerung, aber trotzdem bekomm ich eine Mailer-Daemon Meldung?

This is the Postfix program at host blogger.com. I'm sorry to have to inform you that your message could not be be delivered to one or more recipients. It's attached below. For further assistance, please send mail to <postmaster> If you do so, please include this problem report. You can delete your own text from the attached returned message.
The Postfix program

Auweia

Meine Platte nervt. Ständig ein Datenverlust auf Laufwerk E:. Das beste wird sein, das Zeuch auf D: zu verschieben und die Platte auszubauen.Ist ja eh nur eine 4GB-SCSI-Platte die eigentlich nicht wirklich notwendig wäre.

Donnerstag, Mai 05, 2005

Das "Andere Land"

Seit zwei Stunden oder so sitze ich jetzt am ersten von vier Bänden von "Otherland" und muss sagen, es hat mich (fast) von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Auf den hr-Wellen gibt es eine Hörspielversion, die mittlerweile zwei Staffeln umfasst. Die dritte wird ab dem 22. Mai gesendet.

Eher durch Zufall und Langeweile hab ich da mal reingeschaut und es hat zwei Anläufe gebraucht, um der Geschichte wenigstens angemessen folgen zu können - ich habe die letzten drei Folgen der zweiten Staffel gehört.

Aber selbst dieser kurze und zusammenhanglose Ausschnitt aus dem Geschehen hat gefesselt. Reni und !Xabbu, Christabel, Herr Sellas und die ausserordentlich gelungene Verknüpfung verschiedenster Literaturgenres wie Fantasy und Science Fiction (nein, nicht wie bei Alien) machen einfach Spass.

Ein bisschen graut es mit schon davor, die vier Bände zu lesen, immerhin hat jeder 400 - 500 Seiten - eigentlich ein "literarisches Frühstück", wenn ich genug Zeit habe, aber die geht mir ja momentan eher ab. Macht aber auch nix.

Um mal jemanden mit Ahnung (zumindest mehr als meiner einer) von Literatur zu zitieren:

Otherland - das ist das virtuelle Universum, in dem Fantasy Realität werden kann. Das gigantische Netzwerk wurde von schwerreichen und absolut skrupellosen Männern erschaffen, die sich zu einem Geheimbund, der »Gralsbruderschaft«, zusammengeschlossen haben. Ihr Ziel ist es, in ihrer virtuellen Welt unsterblich zu werden. Zwei Generationen lang haben die Mitglieder des »Grals« Milliardensummen investiert; nun, Mitte des 21. Jahrhunderts, scheinen sie ihrem Ziel einen entscheidenden Schritt nähergekommen zu sein ... Nur wenige ahnen, welche Ausmaße die heimliche Herrschaft aus dem Netz bereits erreicht hat. Sie erkennen die tödliche Gefahr. Die ultimative Cyberspace-Saga. Zugleich Fantasy, Science-fiction, Thriller und virtuelles Märchen vom »Master of Fantasy«. »Ein furioser Genremix aus Fantasy, Reality und Science-fiction und vielen eigenwillig interpretierten Motiven aus Märchen und Mythen, aus der klassischen Literatur, aus Kinderbüchern, aus Comic- und Popart, ja sogar aus Filmstoffen – Abenteuertourismus in heimischer Leselandschaft also.« Siggi Seuss, Süddeutsche Zeitung
Quelle: amazon.de

cult 7 » Internetgelüste

cult 7 fragt diesmal nach URLs. Die können sie haben:

  1. Wo versorgst Du Dich mit dem täglichen Lacher?
    www.umluex.de
  2. … und wo, mit der täglichen Portion Nachrichten?
    www.spiegel.de
  3. Jugendsünden hervor holen: Welche Seite war Deine erste selbstgemachte Internet-Seite?
    meine eigene (www.campino2k.de)
  4. Wer hat Dich zum ersten Mal ins Internet gebracht?
    www.56-kb-modem.de
  5. Welche Community besuchst Du täglich?
    community.hr-online.de
  6. Auf welche Website kannst Du nicht mehr verzichten?
    www.campino2k.de
  7. Und welche Website willst Du Deinen Besuchern sonst noch empfehlen?
    www.campino2k.de

Zusammenfassung

Tag
+ Arbeit
- Schlaf davor
- ordentliches Essen
+ 2 mal Pizza vom selben Fahrer an zwei Orten
+ Billard spielen
+ Bacardi-Cola
+ Oceans Twelve
===============
Sehr erfüllter Tag mit der Option mal auszuschlafen.

Bin zwar kein Vater (was ein Glück) aber für den Fall, dass ich mal einer Werde werde ich den Vatertag morgen mal dazu missbrauche. Sollte ich irgendwannmal Vater werden, bin ich auf Vatertag vorbereitet, sollte ich keiner werden (was ich momentan echt hoffe - was hab ich schon so viele AKs gesehen...), kann ich immer noch zu meinen Enkeln sagen: Früher, da hatte ich noch Zeit für den Vatertag, aber nachdem ich ja kinderlos geblieben bin,hab ich mich eigentlich nur noch um die Karriere gekümmert und heutzutage hab ich eh keine Zeit mehr.

ÄÄÄÄÄÄHHH? Enkel? *grübel* Wo kommen die denn her? Ich schieb das jetzt einfach mal auf die Müdigkeit und wünsche allerseits ne gesegnete Nachtruhe gute Nacht.

Mittwoch, Mai 04, 2005

respekt

Klasse Sache das, mit meiner neuen Lieblingspizzeria:

Kurz vor 14:00 Pizza bestellt und die Dame von der Bestellhotline meinte: halbe Stunde, dann is die Pizza in der Firma, zusammen mit Salat und zwei Pizzabroten.
Um 14.24 stand der Pizzabote schon winselnd auf dem Flur im 3. Stock, verzweifelt ob er denn richtig war.

War er aber. Rechnet man für die Fahrt Erlensee- Wolfgang mal 15 Minuten ab, hat die Pizza nach Bestellung gerade mal 15 Minuten zeit gehabt, sich belegen UND backen zu lassen. Und nein, das war KEINE Feritgpizza, wie anderswo schon vorgekommen.

Und preislich kann man für ne kleine Pizza Salami-Pepperoniwurst eigentlich bei 4,50 auch nix sagen. Immerhin bin ich ganz gut satt geworden von dem Ding.

Dienstag, Mai 03, 2005

Gewonnen!

So, der FCKEditor sitzt und rührt sich nicht mehr!

Seit heute um halb 12 läuft das Ding in einer Notes-Datenbank.
Der Akt an sich war eigentlich auch nicht das anpassen des Editors, das hat nur zwei-drei kleine Änderungen erfordert, sondern das FCKeditor-in-die-Datenbank-schaufeln.

Da ich weiss, was das für ne Arbeit ist, kann ich auf verlangen gerne die nsf mit dem abgespeckten Editor liefern (sofern die Firma damit einverstanden ist). Was ich definitiv nicht dazulegen werde ist das firmeneigene Bild-Upload-Tool.

Montag, Mai 02, 2005

Es ist doch zum Haareausreissen (und davon hab ich ja ne Menge...). Nachdem ich jetzt endlich den FCKEditor in einer Notesdatenbank habe, musste ich feststellen, dass das leider doch nicht so nett wie angedacht funktioniert - nämlich gar nicht. *kotz*

Nein, kostenlos war das wahrscheinlich nicht, eher umsonst.

Nach dem JavaScript-Ornament das zweite Lehrgeld. Aber gut, dafür lernt man ja, oder wie war das?

Auf jeden Fall wehrt sich das doofe Ding mit Händen und Füßen. Die meistgelesene Fehlermeldung des heutigen Tages: 500 (Internal Server Error), weil die Datei x und y nicht gefunden werden können, obwohl sie vorhanden sind. Supi.

Morgen werd ich dann hoffentlich mehr Glück haben mit dem Editor. Ich hoffe ja immer noch, dass das ganze an meinem Rechner liegt.

Sonntag, Mai 01, 2005

Galaxy - Rhein Fire

Einfach nur geil. Das Spiel war spannend bis zum Schluss, gewonnen haben wir erst in den letzten 20 Sekunden.

Und genau in der Sekunde 0 hätte es ruhig weitergehen können als Galloway noch den letzten Pass der Düsseldorfer abgefangen hat.