Montag, Januar 09, 2006

Freunde

Ich weiss immer noch nicht, was ich davon halten soll, dass sich gewisse Personen seit Silvester nicht mehr gemeldet haben. Bisher hatte ich das Problem mit Personen, die sich nicht mehr melden, eigentlich mit meinem Ossi. Danach war es eine Person, mit der ich weitaus weniger Kontakt hatte als mit dem Ossi oder dem Berliner, aber trotzdem eine treue Seele, der mich spätestens alle drei Wochenenden anruft, wenn ich mich nicht melde...

Aber ganz ehrlich: Nach 12 Jahren das ganze so auslaufen zu lassen ist absolut nicht die feine englische. Und wenigstens für ne SMS sollte man am Tag mal Zeit haben, oder? Von mir auch in zwei oder drei Tagen. Und man sie auf'm Klo beim Kacken schreibt.

Immerhin hat sich der Ossi jetzt schon quasi freiwillig bei mir gemeldet (für seine Verhältnisse war das schon quasi aufgedrängt). Aber das macht mir jetzt weniger aus. Eher dass ich von anderen vorgeworfen bekomme, ich würde mich nicht (mehr) um sie kümmern. Fakt ist nur, dass daraus auch andersherum teilweise ein Schuh draus wird. Und ich hab arbeitsbedingt nun mal nicht mehr soviel Zeit, wie ich gerne hätte. Im Normalfall bin ich am Tag 12,5 Stunden ausser Haus. Davon verbringe ich 2,5 Stunden im Bus und auf anderen Teilen / Strecken von und zur Arbeit.
Wenn ich zuhause bin, ist es 19.00 Uhr, wenn ich gegessen und „angekommen bin“, 20.00 bis 20.30. Dann will ich eigentlich nur noch (und auch das nicht immer) duschen und mich mit dem Telefon ins Bett verziehen, nachdem ich meine eMails etc. erledigt habe.

Nein, Langeweile war gestern. Ultrakurzweile ist wieder in.

grade läuft: Linkin Park - Figure.09 [03:17m]

Keine Kommentare: