Samstag, April 29, 2006

.........Urlaubsreise

Hallo, ihr Lieben!


Nein, ich bin nicht Chris..... hier spricht bzw. schreibt seine Freundin. :-) Heute nach 4 Tagen großes Wiedersehen und glückliches Zusammentreffen.......

Tja, zwei schwer verliebte Herzen fahren heute in den Urlaub, und zwar zum ersten Mal gemeinsam. Die Vorfreude ist bei uns riesengroß, das könnt ihr mir ruhig glauben!!! Können es kaum erwarten, vor Aufregung! Es sind nur noch ein paar Stunden bis zur Abfahrt.....

Jetz heißt es aber erst mal schlafen. Gute Nacht bzw. Guten Morgen. LG

Freitag, April 28, 2006

Das war's

Tja, was soll ich sagen, es ist nun mittlerweile 00.45 Uhr (Anm: beim Beginn des Schreibens), ich sitze hier und bin eigentlich hellwach. Eigentlich ist es ja ganz nett so, der Urlaub hat vor 45 Minuten angefangen und ich mach die Nacht durch. Gut, vielleicht nicht ganz.

Zumindest werd ich gleich nochmal nach der Waschmaschine sehen, die hat nämlich noch Wäsche in ihrem Bauch, die ich morgen in einen Trolli oder eine Reisetasche stecken möchte und muss. Ich will ja nicht ohne Klamotten in die Hauptstadt fahren.

Die Hauptstadt, das ist da, wo unsere Kanzlerin ihren Arbeitsplatz hat. Die Kanzlerin, das ist die Frau, für die plötzlich alle ihre Hosen runterlassen und ihren Allerwertesten ganz öffentlich ins Netz stellen, so für jedermann und so. Zum Angucken. Die denken sich, was die kann, können wir schon lange. Arsch-Bilder zeigen. Und das alles nur wegen diesen komischen Engländern.

Engländer, das sind die, die Nacktbilder von der Kanzlerin zeigen, sich gleichzeitig aber nicht trauen, ihren Prinzen auf eigenen Wunsch in den Krieg ziehen zu lassen. Und das, wo mal ein Engländer gesagt hat: „Ich habe nichts anzubieten als Blut, Mühsal, Tränen und Schweiß.“ Da haben sie ihn gefeiert, den Winnie. Heute schicken sie englische Nazi-Plagen aus dem Buckingham Palace in eine Militärakademie und lassen den Kleinen dann nicht mal spielen.

Aber zurück zum Stück: Eigentlich wollte ich mich bloß erstmal verabschieden, für etwa eine Woche, ich werde ganz in Ruhe mal abschalten, Berlin wiedersehen, die „Alte Dame“ der Republik, mit meinem Schatz ganz sicher wieder ruhiger werden. Ruhiger überhaupt. Weniger gestresst.

Nicht dass jetzt jemand denkt, ich mag meine Arbeit nicht, das wäre ganz weit weg. Ich mag meine Arbeit wirklich sehr, die Kollegen, die Herausforderung. Aber es kommt manchmal einfach so viel auf einen zu, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Ich mein', wenn es nur die Arbeit wäre. Aber das ist ein ganz anderes Thema, dass ich jetzt und hier nicht ausbreiten will, es regt mich einfach zu sehr auf.

Nein, eigentlich möchte ich mich für eine kleine Weile verabschieden, aber das sagte ich ja schon.
Ich weiß nicht, wer das hier liest, wer das aus Zufall liest, wer sich hier einen Stamm liest, aus dem einen oder anderen Kommentar sehe ich, dass es wirklich doch Menschen gibt, die hier vorbeigucken und lesen. Für euch ist dieser kurze, sentimentale Abschied auf Zeit.

Keine Angst, ich komme wieder. Wirklich. Macht euch keine Sorgen, ich heiss ja nicht Rene und fahr' mit dem Schwert nach Polen – oder so. Wenn ich dann zurückkomme, gibt es bestimmt die eine oder andere Geschichte zum erzählen, vielleicht auch das eine oder andere Bild. Mal sehen. Auf jeden Fall: Bis bald! Und macht nix dreckig! Und dann auch schön wieder aufräumen. Ich werde euch vermissen, ihr meist namenlosen Leser.

Donnerstag, April 27, 2006

Simyo

So, gestern kamen, mit etwas Verspätung die trnd-Gutscheine zum Bestellen der Simyo-Karte, die ich in den nächsten zwei Monaten mit einem Startguthaben von 10 Euro testen muss darf. Natürlich hab ich gleich bestellt.

Ich bin dann ja echt mal gespannt und hoffe, dass mein altes Handy die Karte frisst, sonst muss ich umdisponieren und das alte von meiner Mutter blockieren...

Vielleicht kommt die Karte ja noch vor Samstag, cool wär's ja.

Übrigens: wer sich über einen Link zu trnd bei mir auf der Seite anmeldet, tut mir etwas gutes. Allerdings bekomme ich dafür kein Geld, bloß Ruhm - ääh, Punkte bei trnd, die ich vielleicht irgendwann einlösen kann...

Mittwoch, April 26, 2006

Berlin, Berlin [T -2d]

Noch zwei Tage, dann hab ich Urlaub, in 3 Tagen um diese Zeit bin ich (schon) zusammen mit meinem Schatz in Berlin. Tja, mal sehen, was da dann so abgeht, vermutlich die Post. Kamera hab ich dann mit, natürlich zwei Speicherkarten á 256MB - das sollte wohl reichen...

Geplant ist unter anderem ein Besuch im Tropical Island und im Zoo (nicht der Bahnhof, den haben wir da eh dabei..).

Eine Woche lang ausschlafen, faulenzen, Party machen, einfach nur Ruhe für uns zwei. Gut, M. ist auch noch da und will Party machen - an zwei Tagen hat er sich extra Urlaub genommen. Letztes Jahr wäre mir das lieber gewesen, da hab ich den Tag alleine in seiner Wohnung zubringen müssen... Aber wenn das nicht gewesen wäre, wer weiss, ob ich dann dieses Jahr überhaupt zu zweit fahren würde. Immerhin hat uns erst das endlose telefonieren von Berlin zu ihr (mit Telefonflat) einander so wirklich nähergebracht.

Und im Laufe der letzten siebeneinhalb Monate ist mir zwischendrin dann auch bewusst geworden, wie hart die Woche für sie gewesen sein muss, weil ich mittlerweile ja weiss, wo und wie sie in ihrem Schwesternzimmer telefoniert hat. Und wie lange. Und wie wenig Schlaf sie wegen mir hatte, weil wir so von 19:00 bis 01:00 oder gar 01:30 Uhr telefoniert haben - fast ohne Pause. Und sie hatte die ganze Woche über Frühschicht, was sie zwingt, zwischen 5 und halb 6 aufzustehen...

Mein lieber Herr Gesangsverein!

Damals habe ich ihr noch erklärt, ich würde gerne auch mal mit ihr nach Berlin fahren, ohne Hoffnung, dass es wirklich soweit kommen würde. Aber ich habe damals viele Hoffnungen fahren lassen. Sie kam trotzdem zurück (die Hoffnung). Die Geldnot, mit der wir beide kämpfen, hat uns dann nach Alternativen zu Nord- bzw. Ostsee suchen lassen und irgendwie kamen wir dann auf Berlin.

Vor etwa sieben Monaten, im August 2005 hätte ich es mir nie träumen können. Nächste Woche wird für ein Traum wahr. Wieder einer. Und es ist das erste Mal für mich, dass ich als Paar - im Sinne von Beziehung - in den Urlaub fahre. Verrückt, das alles.

Für die gute Sache...


Ist ne ziemlich klasse Sache, ich war schon bei mehreren "Testdrive"-Seiten angemeldet, aber bei
trnd.com
habe ich wenigstens auch schon Resultate gesehen. Kann ich nur empfehlen, sich dort kostenlos anzumelden.

Dienstag, April 25, 2006

Oleoleeeee

Gerade eben habe ich die freudige Nachricht erhalten: ich bin Mitglied im trnd.com Simyo-Projekt. Das heisst, ich bekomm ne Karte umsonst (inklusive Startguthaben) und kann zwei Monate testen. Eventuell kann ich die Karte auch nach dem Projekt behalten, ich weiss es noch nicht, den Projekthinweis hatte ich aber so verstanden...

Hat hier jemand schon eine Simyo-Karte und kann mir was darüber sagen? Irgendwas negatives, positives? Lohnt es sich, einen Handyvertrag dadurch zu ersetzen?

[Update 26.April 2006] Wer möchte, kann sich auch auf dem Simyo-Projektblog auf dem Neuesten halten.

Montag, April 24, 2006

Das neue Internet

Mir scheint, das neue Internet ist noch nicht so 100prozetig ausgereift. Technorati ist dauernd überlastet, deviantArt bricht zusammen und schließlich Blogger.com. Sogar talkingermany bzw designmadeingermany waren zwischenzeitlich überlastet.

Soziale Netze neigen scheinbar schnell zum zusammenbrechen. Wie der Mensch. So ne kleine Bakterie reicht und schon ist der stärkste Mann am Boden.

T -5d

Jeeha! Am Samstag geht's ab nach Berlin!

Herzinfarkt // Referrer

Wer nochmal mit den Suchwörtern "Andreas Frege gestorben" meine Seite entdeckt und bei einer Suchmaschine dann auch meine Seite anklickt, der wird geteert und gefedert. Ehrlich jetzt.

Den "mobilen Beichtstuhl" dagegen würd ich gerne mal sehen...

Theorie by Killerspiele

Am Freitag war dann Kirmes in Niederaula. Bei uns würde man es Zeltdisko nennen, aber in dem Kreis da oben gibt es sogar Burschenschaften, die gegenseitig die Kirmessen ausrichten.

Bevor wir dann im Zelt waren, fiel mein Blick auf den - abgesehen von der Frittenbude - einzigen noch geöffneten Stand: Luftgewehrschießen.

Das zweite oder dritte Mal im Leben so ein Gewehr in der Hand gehabt. Aufmerksames Killerspielspielen (beispielsweise LOS: Vietnam) erklärt einem, wie Scharfschützen arbeiten respektive schießen. Und siehe da, mit meinen 8 Schuss habe ich es es - zum erstem Mal in meinem Leben - geschafft, was zu schießen. Und dann gleich zwei Rosen für die Liebste. Eine rote, eine blaue. Aus verschiedenen Röhrchen übrigens. Nicht das hier falsche Eindrücke entstehen.

Donnerstag, April 20, 2006

Eier

oder: Leute, die nicht merken, wenn Sie genug haben

Tja, Teil eins der Ankündigung von hier wurde ja schon ausführlich beschrieben. Ice Age war Klasse. Was auch Klasse am Wochenende war: Am Freitag habe ich meine Shisha, die seit anderthalb Jahren bei mir herumsteht, endlich eingeweiht. Gleichzeitig wurde damit meine Freundin in die Kunst des Shisharauchens eingeführt. Zwei erste Male auf einen Streich also.

Nun denn. Während wir uns es den Freitag dann alleine mit der Pfeife gemütlich machten und nebenbei das eine oder andere Brettspiel spielten, hatten wir am Sonntag (mehr oder weniger) nette Gesellschaft. Spieleabend zu viert – mit ihrem Bruder und seiner Freundin.

Den Abend begannen wir mit FLUXX, einem ziemlich krassen Kartenspiel, dass zu gewissen Uhrzeiten ganz im Sinne der alten Weisheit „erst müd', dann blöd“ einfach nur noch fetzt. Finde ich, auch wenn ich kein einziges Mal gewonnen hatte (bis zum Ende, das war das letzte Spiel). Ihr Bruder hingegen war da ganz anderer Meinung, hatte er doch noch ein Spiel weniger gewonnen.

Dass er ein schlechter Verlierer ist, war schnell zu merken, aber selbst als Gewinner beim danach folgenden UNO-Spielen war er nicht besser. Während meine Freundin und ich (gut, meistens ich ihr) uns im Spass manchmal Sachen wie „Leck mich doch am !@$%&“ an den Kopf werfen, wissen wir beide, dass es eben ein – wenn auch derber – ebensolcher ist.

Da ihr Bruder im „wahren Leben“ eben nicht ganz so frech und fies ist, wie ich es bin, war es für seine Freundin – auch unter dem Gesichtspunkt des schlechten Verlierers – nicht erkennbar, was bei ihm noch Ernst war und was nicht. Mehr als einmal blieben in der UNO-Runde die beiden alleine beim Gerangel um Platz 3 zurück, was bei ihm im Falle des wirklich letzten Platzes deutliche deutliche Frustration und damit verbundene Aggression zutage legte.

Schlussendlich – es war mittlerweile schon fünf Uhr morgens und die Pfeife war schon lange aus – stiegen wir auf Rummikub um. Während ich extrem schnell fertig war, und die Mädels noch verzweifelt versuchten, irgendwo anzulegen, zog er Karte um Karte um Karte und erklärte immer wieder, er könne nicht einmal „rauskommen“. Als ich fertig war, habe ich mir seine Karten angesehen und musste ihn – so fies es war – auslachen. Der Kerl hatte 3!!! Joker, er hätte fast eine ganze Straße bauen können!

Irgendwie ist er dann beleidigt abgezogen, hat seine mittlerweile leere Sangriaflasche mitgenommen und ist ins Bad gewankt. Tür abgeschlossen, ein Klirren. Stille. Dann war nur noch das hässliche Geräusch einer Flüssigkeit, die aus einem krampfenden Magen oral herausgepresst wird und das plätschern ebenjener in der Kloschüssel zu hören.

Nach insgesamt 20 Minuten Rummikub waren wir letztendlich im Bett, nachdem wir den Besoffenen endlich in sein Bett verfrachtet und seine Freundin, die total geschockt war, weil sie ihn zum erstem Mal so kaputt gesehen/erlebt hat, einigermaßen beruhigt und ihm einen Eimer hingestellt hatten.

Am nächsten Tag haben wir den Beiden sogar essen gemacht und uns um Sie gekümmert. Nachdem wir sie dann am (versauten, weil wegen so nem Deppen vermiesten) Ostermontag zu seiner Freundin gefahren hatten und wiederkamen – nach ner leeren Autobatterie im Drive In (das ist ne lange Geschichte) – stellten wir dann fest, dass er wohl nachts nochmal in den bereitgestellten Eimer gekotzt hatte. Zu allem Überfluss hat der Kerl dann noch das Handtuch in den Eimer geschmissen. Und ach ja: gespült haben die zwei natürlich nicht.

Es gibt echt Menschen, die sowas von undankbar und verbohrt sind. Und schlechte Gewinner und noch schlechtere Verlierer. Ich persönlich gehöre zu der Sorte, die solche Menschen – zumindest ihre Charakterzüge – irgendwie nicht ausstehen können. Sicher, jeder hat Fehler. Aber man könnte ja mal dran arbeiten.

Und wer kotzt, macht gefälligst selbst seinen Scheiß sauber und stellt ihn nicht den anderen hin. Schon gar nicht so. Vielleicht erkläre ich ihm das bei Gelegenheit. Ich bezweifle ja, dass es was hilft, aber bevor ich ihm das irgendwann (hand-)begreiflich mache, versuch' ich's auf die freundliche Art. Ich bin nämlich so einer.

Nicht genug

Mel Gibson hat in Payback zu einem Komplizen, der sich beschwert hat, dass die Beute nicht genug ist, gesagt: "Es ist nie genug". Nun ja, ein kleiner Gewinn ab 5000 Euro wäre ja nicht verkehrt, eigentlich jeder, aber da lohnt es sich dann wenigstens. Und gestern habe ich die die Gewinnzahlen der PS-Lose (Sparkassenkunden kennen das sicher...) gelesen und festgestellt, dass ich gewonnen habe! Pures Geld! Allerdings nur 2,50 Euro. Ich sehe das mal als gutes Zeichen bzw. guten Anfang und hoffe, nächsten Monat ist es mehr. "Schau'n mer mal", hätte der Kaiser jetzt gesagt. Was für ein Glück, dass ich Hesse bin und somit behaupten kann, "Lebbe geht weider!".

Mittwoch, April 19, 2006

Sie haben es schon wieder getan

Ich war fünf Tage weg, am Stück. Ich komm wieder: Wie nach Silvester. Bänke und Tisch stehen rum, Geschirr war immerhin gespült, mein Bett auf Couch zusammengestaucht. Ich könnt kotzen. KOTZEN!!!

Häh???

Liebe Lieblingsbäckerin, was ist das für ein bzw. sind das für Buchstaben? Sind das zwei "n" oder ein "m" mit einem Bogen zuviel? Und ist eigentlich auch klar, dass beides davon falsch ist? Es müssten doch zwei "m" sein und davon ist dieses Muster meilenweit entfernt...

Dienstag, April 18, 2006

Knochen

Heute morgen bei der Abfahrt des Zuges habe ich (wieder einmal) feststellen müssen, dass die Gleise wie Wirbelsäulen aussehen.

Samstag, April 15, 2006

Ais Äitsch Tzwai

Was lange währt wird endlich gut!? Nun denn, der versprochene Ice Age Beitrag:

Im ersten Teil waren bei Ice Age deutliche Kanten zu sehen, auch bei eigentlich gewollt runden Gegenständen (die Nuss von Scrat). Die Entwickeler haben die Schwäche zur Stäre gemacht und dem ganze Film ein etwas kantiges Aussehen verpasst.

Im neuen Teil ist nun eigentlich alles so, wie es sein sollte, einzig die Wasseranimationen sind etwas komisch, das ganze sieht mehr nach Gleitgel als nach Wasser aus, aber sonst ist da alles rund. Kanten gibt es nur noch dort, wo Kanten sein sollen: am Eis.

Die Story ist ganz lustig, es gibt meiner Meinung nach auch deutlich mehr Stellen, die für Kinder sicherlich weder zu verstehen, noch lustig sind, es wird also mitunter auch ein älteres Publikum angesprochen (Beispiel: Sids Lied "Wenn deine Spezies überlebt, dann klatsch zweimal..."). Warum auch schlecht neuerfinden, wenn man geniale Konzepte bei Shrek leihen kann?

Interessant ist, dass die Szenen mit Scrat, die mehr oder weniger einen Kurzfilm ergeben, sich diesmal durch den ganzen Film ziehen und am Ende Tarantino-like mit dem Hauptfilm verknüpft werden, als Sid Scrat am Ende wiederbelebt und damit von dem Erreichen der Goldenen FBN2006 ("Fuckin' Big Nut") abhält, wofür er am Ende wiedereinmal kein Dankeschön erhält. So wie bei der Feuergott-Geschichte.

Unvergessen wird mir "ein 10-Tonnen Mammut und ein 9-Tonnen Opossum" bleiben, denn das besagte Opossum hat meines Erachtens auch noch eine starke Anleihe von Cameron Diaz. Nicht das Cameron ein Mammut wäre oder so, aber die Gesichts- bzw. Augenpartie finde ich, hat deutliche Züge der Schauspielerin. Auch wenn die Sprecherin im Original Queen Latifah ist.

So long and thanks for all the Ice. Kommando: Reingehen und lachen!

Donnerstag, April 13, 2006

Ich mach mit!

Johnny verlost keine Freikarten für die WM2006. Ich auch nicht.

Wahrsagerei

  • Bis spätestens Dienstag abend wird es hier einen kleinen Bericht über Ice Age 2 geben.
  • Am Wochenende werde ich meine Shisha einweihen

Mittwoch, April 12, 2006

Die ABSOLUT SICHERE Firewall

Die ABSOLUT SICHERE Firewall
(Adaptive Packet Destructive Filter)
Hier weiterlesen »

Dienstag, April 11, 2006

Fans und Touristen

Ein fröhliches Who Is Who gefällig? Wer ist Fan, wer Tourist?
Dazu muss gesagt werden, dass jemand wohl diese Touristen vorgewarnt hat. Sie hatten Ohrenstöpsel dabei! Die vom letzten Mal in der Reihe vor uns nicht *fg*. Dafür sind die etwa genauso früh gegangen wie die vom letzten Mal. Noch vor der Half-Time-Break...

Tempus Fugit.

Meine Fresse, was dauert das lange, 60 GB von einer Platte auf die andere zu verschieben. Naja, da kann man nebenbei wenigstens noch ein wenig ORdnung in die kaum benutzte Bude bringen... *putz*.


Wenn ich nachher fertig mit dem Zeuch bin gibts noch nen Nachtrag vom Samstags-Galaxy-Spiel. Gegenüberstellung Fans/Eventtouristen. ;-)

Donnerstag, April 06, 2006

Hilfe!

Manchmal ist es zu spät um zu erkennen, wer da nach einem ruft. Hätte man es vorher erkannt, hätte man mit dem iPod im Ohr immer noch tun können, als hätte man nichts gehört. So die der Kerl aber heute drauf war, hätte ihn selbst das nicht davon abgehalten, mich fast eine Stunde lang zuzuquatschen.

Mittags schon gesoffen, Auto vom Opa geklaut, nach Frankfurt in den Puff, 3 Nutten gevögelt, einen Kerl überfallen, 600 Euro abgerippt, besoffen ohne Führerschein heimgefahren, Unfall, 3mal überschlagen, nix zu kiffen mehr, weil gestern 10 Gramm geraucht, deswegen so hyperaktiv, 3 mal den Bus verpasst, deswegen 3 mal ein Bier trinken gegangen und deswegen wieder den Bus verpasst, ein Deo für 10 Euro gekauft, bla, bla, bla...

Drei Mal! mindestens hab ich mir das angehört. Fliehen zwecklos, er saß im Bus neben mir... Ich könnt mich grün und blau ärgern.

Bruce Darnell Realtone ?!?!?!?

Sowas macht mir Angst, ganz ehrlich. Aber wenn ihr was liebes über den Bruce "The Heulsuse" Darnell sucht, lest euch mal ein bisschen hier durch... Ihr werdet aber wohl nichts finden, glaub ich.

Dafür muss ich schon sagen, wenn es den als Realtone gibt, dann ist alles verloren. Grup Tekkan waren schon scheisse, aber BRUCE DARNELL als Klingelton? Ihr seid doch bescheuert!!!

Plattentelleranalysegeschreibsel

Also... Wie soll ich das jetzt sagen? Ich hab mich in die Kleptones verliebt, rein musikalisch. Ich war wohl einer der letzten, der das „24hours"-Album noch direkt als MP3 laden konnte, was auch gut so war. Ohne das wäre ich wohl nie auf den Mashup-Geschmack gekommen.

Ich höre jetzt seit 2 Tagen das Album rauf und runter, unterwegs und auf Arbeit - also den größten Teil des Tages.

Wer nichts dagegen hat, dass altes und neues, Lieder, die scheinbar wie Feuer und Wasser sind, zusammengeschmissen und durcheinandergesampelt werden, der sollte sich ganz, ganz, schnell einen Bittorrent-Client besorgen (mir persönlich wurde Azureus empfohlen) und sich bei den Kleptones die Torrents holen. Es lohnt sich ganz ehrlich.

Vom neuesten Album, „24hours“ kann ich fast ausnahmslos alle Stücke empfehlen ("Kick the Bus, Kick The Train ist in der ersten Hälfte absolute Oberklasse, der zweite Teil ist eher schlecht - aber Geschmackssache), im speziellen die beiden Phil-Collins Remixe „Crazy Tonight“ (mit Beyonce Knowles) und erst recht und absolut „War Of Confusion“ („Land Of Confusion“ v. Phil Collins und „War“ v. Edwin Starr).

Geniale und abwechslungsreiche Mixe sind hier an der Tagesordnung, mal langsam, fast andächtig, mal kraftvoll rockig und mal schnelle Discobeats haben für fast jeden Geschmack etwas dabei. Zieht euch das Zeuch!

Mittwoch, April 05, 2006

Blut und Wasser

Blut ist dicker als Wasser, sagt man gemeinhin. Für Teile meiner Familie stimmt das irgendwie nicht so. Von meiner Schwester mal abgesehen, gibts da noch eine Tante, bei der ich seit ungefähr 5 Jahren darauf warte, dass Sich endlich mal jemand zu den Entwürfen äußert, die ich neulich mal geschickt habe. Ich glaub, da kann ich noch weitere 5 Jahre warten.

Dienstag, April 04, 2006

Neue Musik braucht das Land

Besitzer von Bittorrent-Clients können sich mal auf www.kleptones.com umschauen. Ich persönlich mag das "neue" 24hours-Album. Ne ziemlich abgefahrene Remixerei... Alt und neu zusammen...

Montag, April 03, 2006

Besser spät als nie

Ich möchte hier eigentlich nur einmal darauf aufmerksam machen, dass ich seit 7 Monaten eine sehr glückliche Beziehung habe, die ich alles andere als aufgeben will.

Es ist in diesen sieben Monaten sicher mehr als einmal zu Missverständnissen gekommen – da führt ja auch kaum ein Weg dran vorbei – aber wir haben es doch immer wieder geschafft, diese Missverständnisse zu klären. Eigentlich hat ja alles damals, in Berlin, am Telefon angefangen. Mit nächtelangem Diskutieren über dies und das, Missverständnisse, Musik und Männer nebst Frauen. Wir wussten schon als wir uns das erste Mal trafen mehr voneinander als andere nach einem Jahr.

Nur was mit uns war, das wussten wir noch nicht so genau. Der eine wollte dies, der andere das. Der eine wollte etwas, der andere nicht ganz so viel. Ich denke, das dürfte so ziemlich jeder kennen.

Immerhin haben wir beide es geschafft, 7 glückliche Monate zusammen zu verbringen und ich hoffe, es werden noch viele mehr. Ich bin sicher, endlich die Person gefunden zu haben, die in der Literatur oft als „die Liebe des Lebens“ oder „die große Liebe“ bezeichnet wird und ich stehe mit dieser Meinung nicht alleine dar.

Und jetzt sitze ich hier, höre – mal wieder – „Das Beste“ von Silbermond – ein Lied, dass für mich, für uns eine ganz besondere Bedeutung hat. Irgendwie ist es schon erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht und wie schnell man sich es nicht mehr vorstellen kann, wie es ohne den anderen war.

Ich weiss nur noch, wie es damals war, dieses Lied das erste Mal zu hören, am Boden zerstört und dieses Lied hat irgendwie alles ausgedrückt, was ich damals gesehen hatte, als ich sie das erste mal gesehen hatte. In diesem Moment hätte man meinen können, ich sei der Ursprung, der Inbegriff der Traurigkeit. Aber es hat sich ja alles zum guten gewendet, damals.

Und heute sind wir schon deutlich weiter. Wir sprechen über Wohnungen, Kinder, Autos, wir scheinen eine Phase der puren unbändigen Verliebtheit nicht einfach nur so gehabt zu haben, wir waren von Anfang weiter, die unbändige Verliebtheit ist bei uns neben allem anderen unser Lebensinhalt. Jeder Tag, an dem wir getrennt sind, telefonieren wir, mindestens eine Stunde. Wer kann das nach sieben Monaten noch von sich behaupten?

Und eigentlich wollte ich an dieser Stelle nur der Person, die ich so sehr liebe, genau das sagen: Ich liebe Dich!

Ich liebe sie:

[Update am 4. April 2006, 11:08] Warum dieses Bild hier steht hat einen ganz bestimmten Grund: Ich habe einen starke Affinität zu Campino-Bonbons (komplett unabhängig von meiner Lieblingsband bzw. deren Sänger), die ja, als die Campino-Sahnebonbons auf den Markt kamen, umbenannt wurden in "Paradiesfrüchte". Kein schlechter Name, aber extrem schade. Vor allem weil dadurch Ladengeschäfte, die in meiner Umgebung sind, keine diese Bonbons führt. Griff ins Klo.

Vorher hatte ich aber bei Storck nachgefragt, was denn mit den "alten" Campino-Bonbons passiert ist und erhielt die Antwort, die seien umbenannt worden und erhielt zwei Tüten der "neuen" Paradiesfrüchte. Vielleicht war da meine eMail-Adresse mit Schuld *g*.

Wie gesagt, bei mir gibts diese Bonbons nicht. Damals, bei meiner Exfreundin in Essen hatte ich die mal im Supermarkt entdeckt, danach wieder ein paar Jahre lang nicht. Suchen in Supermärkten in meiner Umgebung blieben nach wie vor erfolglos, Anfragen beim örtlichen HL führten zu der Aussage, die Nachfrage sei einfach zu gering.

Nun, im Raum Fulda gibt es die Bonbons und so habe ich eine Bonbon-Lieferantin quasi in der Familie. Notfalls kann ich mich selbst alle 2-3 Wochen mit den Paradiesfrüchten versorgen...

Bruce "The Heulsuse" Darnell

Liebe Suchenden,

auf dieser Seite gibt es eigentlich nicht viel über Bruce Darnell zu lesen. Der Kerl mit dem Sprachfehler ging mir einfach auf die Nerven und als ich neulich eine eMail in meinem Postfach fand, die irgendwie zu seinem Sprachstil passt, aber vermutlich von der Nigeria-Connection oder so kommt, habe ich mich ein wenig darüber lustig gemacht, wie man hier sehen kann. Hasst mich dafür, wenn ihr den geil findet. Oder lasst es. Mich nervt der Kerl. Genauso Heidi Klum.

Es war Douglas Adams, der das Phänomen der Deadline (neudeutsch für Fertigstellungstermin) sehr treffend beschrieb:

I love deadlines. I love the swooshing sound they make as they fly by.
Aber was soll's. Erstmal ist es vorbei. Nach 4 Stunden klotzen.

kopfgeburt interaktiv

[30.März 2006 ] Die Politik macht dieser Tage jeden deutlich, dass er Abstriche machen muss. Ich denke, dass muss nicht sein. Junge Menschen in der Ausbildung haben kein Geld mehr, Studenten genausowenig. Das Gesundheitswesen, dass in den letzten Zügen liegt, wird immer teurer.

Ich möchte an dieser Stelle Vorschläge sammeln, die eine Richtung weisen können, Wege aus der "Krise" hinaus. Verbesserungsvorschläge für den einzelnen, aber auch für die Politik, was man besser machen könnte.

Wenn jemand Vorschläge und Meinungen hat, bitte in die Kommentare schreiben. Bitte keine rechts- oder linksradikalen Vorschläge, sondern vernünftige, nachvollziehbare Ideen.

Dieser Eintrag wird bis Montag, den 3. April ganz oben erscheinen.