Montag, August 07, 2006

Die Bahn - Odyssee in Kassel (Samstag)

i(n)Traini(n)Train Hosted on Zooomr

Der Plan war ganz einfach: Heute morgen (Samstag) nach Kassel fahren, bei IKEA frühstücken, ein wenig die Stadt durchbummeln, vielleicht ins Kino gehen und bequem wieder heimfahren, also einfach einen schönen Tag zu zweit verbringen, in aller Ruhe.

Allerdings gab es da gewisse Leute, die sich für heute auf den Plan gesetzt zu haben scheinen, genau das zu verhindern: Die Bahn.

So teilte uns der "Zugbegleiter" mit, dass unser Zug heute in Bebra "endet", aber ein "Schienenersatzverkehr" nach Kassel verkehre. Dass ebendieser statt der normalen Fahrtzeit von ca. 1 Stunde, über zwei benötigte lag zum einen daran, dass wir sämtliche Mini-Bahnhöfe unterwegs abgeklappert haben, zum anderen an einem Opa auf einem Traktor, der meinte, er müsse unbedingt solange vor uns herfahren, wie er nur kann, natürlich bei Tempo 30 und gleichzeitigem ignorieren jeder der 5 Möglichkeiten, uns vorbeizulassen. Und das auf einer Straße, die für einen Gelenkbus sowieso schon eng ist.

DemonstrationDemonstration Hosted on Zooomr

WAL 2WAL 2 Hosted on Zooomr

Die Hoffnung, bei der Rückfahrt wäre alles normal, wurde von einem gelben, bedruckten DIN A4-Blatt am Bahnsteig des - dummerweise sehr unübersichtlichen, weil im Umbau befindlichen - Kasseler Hauptbahnhofs just zerstört. Leider gab es weder am Hauptbahnhof noch am Bahnhof Wilhelmshöhe einen wirklichen Hinweis auf Abfahrtsdaten der Busse. Glück im Unglück war, dass unser Bus nach nur fünf Minuten Wartezeit kam. In diesem sitzen wir jetzt und hoffen, dass wir, wenn wir in Bebra sind, noch einen Zug nach Hause erwischen. (19:25)

Update 19:59 Uhr: In zwei Minuten fährt der Zug, mit uns drin. Allerdings nicht auf Gleis 2, sondern Gleis 1, wie mit einer winzigen Schrift auf dem Zugzielanzeiger (Originalbegriff der Deutschen Bahn) vermerkt. Wie zum Beweis wartet der Zug schon.

Keine Kommentare: