Montag, September 11, 2006

Ich kann es nicht mehr hören

Überall dieses dämliche 9/11 (sprich "NEIN IEHLEFFEN")- Geseiere. Ich kann und will es nicht mehr hören. Hält der Rest der Welt für eine Minute - eine Schweigeminute - an, um den Opfern der Bombardierung von Dresden zu gedenken? Den Menschen, die im Kosovo ermordet wurden? Gibt es jährliche Gedenkminuten für all die Juden, die vergast wurden? Für die Vietnamesen, die durch Agent Orange getötet wurden? Für die ganzen Japaner, die bei den Atombombentests in Hiroshima und Nagasaki an den (Spät-)Folgen leiden, litten und gestorben sind? Nein? Gibt es nicht?

Warum nicht? Weil es keine Amerikaner sind?

Die bekanntlich größte Weltmacht, die sich überall und in alles einmischt, notfalls auch kriegerisch, Nationen unterwirft (ja, das kann man ruhig so sagen) und auch einen illegalen Angriffskrieg mit gefälschten Beweisen gegen ein Land mit einem sicher tyrannischen aber in speziellem Fall eben unschuldigen Diktator führt.

Wundern diese Menschen sich da wirklich, dass sie von allen Seiten angegriffen werden?

Ich bedaure, trotz dieses Textes, die Menschen, die bei diesem Attentat umgekommen sind und noch mehr ihre Verbliebenen. Aber mir scheint, dass Amerika, die Regierung, die Lobby, was-weiss-ich-noch-wer, die da Einfluss haben, die haben nichts daraus gelernt, die lernen nichts daraus und werden auch nichts daraus lernen.

Keine Kommentare: