Donnerstag, November 30, 2006

Let me entertain you

Gestern war es dann soweit: Ich habe mir endlich eine neue Anlage, genauer ein Soundsystem zugelegt und dafür mein altes (wirklich altes) Stereo-Equipment über Bord geworfen. Das bestand bisher aus zwei großen Boxen (etwa 40cm hoch), einem 200 Watt Nordmende-Verstärker und einem Kassettendeck. Da mein Kabel vom Verstärker leider nicht bis zur Buchse meines Rechners reichte, muss ich noch ein Paar billige Aktivboxen zwischenschalten. Die Boxenkabel waren auch leider so kurz, dass eine der Boxen (mit einem wirklich starken Magneten) direkt neben meinem Monitor stand.

Dass sich das ganze nicht wirklich günstig auf die Bildqualität auswirkt, ist mir auch bewusst. Leider. Dass das ganze sehr platzaufwändig ist, sollte eigentlich auch jedem klar sein.

Die alten 3-Wege-Boxen (etwa so alt wie ich) hatten seit jeher schon einen guten Klang gehabt, leider war die Bass-Ausbeute dank Papp-Membran nach all den Jahren nicht mehr so gut, da diese sich so langsam aber sicher mit den Bassschlägen teilweise pulverisiert hatten (im wortwörtlichen Sinn). Auch über die Jahre hinweg versuchtes kitten mit Textilband hatte nur Teilerfolge gebracht. Hinzu kommt, dass es Menschen gab, die meinten, den Verstärker mal in Richtung Stufe 10 zu drehen. 200 Watt Sinus sind kein Pappenstiel. Schon gar nicht in dafür unterdimensionierten Boxen.

Doch das ist jetzt vorbei. Gestern habe ich mir dann im Aldi das TEVION 5.1 Soundsystem gekauft, meinen Schreibtisch aufgeräumt, umstrukturiert und neu eingerichtet. Jetzt habe ich endlich sehr viel Platz, einen deutlich weiter vom Auge platzierten Monitor und trotzdem noch vernünftigen Sound. Und das trotz Satellitenboxen, die gerade einmal 1,5 Zentimeter dick sind.

Vom alten Schreibtisch habe ich leider nur sehr unvollständige Bilder, dafür aber gleich zwei vom neuen:

Neues Schreibtischlayout
Neues Schreibtischlayout

Keine Kommentare: