Freitag, März 16, 2007

Der Post für den mir jetzt einfach kein Titel einfällt

Ausser vielleicht: Gemischtes mit Schweine-Rinder-Hack-Paprika-Zwiebel-Nudel-Käse-Auflauf. Oder so. Pampe halt.

Heute war es dann da, das Logo. 10 Leute um einen PC gescharrt. Davon zwei oder drei: neugierige Austauschstudenten. Wir haben ja den Ami im Land. Die Jungs (und zwei Mädels) sind für sich ganz nett, bis auf eine Ausnahme (und wenn sie nervös sind) im großen und ganzen recht gut zu verstehen. Nach zwei Tagen Kontaktscheue, man muss sich ja an alles erstmal gewöhnen, läuft alles ganz gut.

Wenn jetzt dieses besch***euerte TYPO3-Login-Formular funktionieren würde, dann wäre alles in Butter. Die Doku schreibt sich selbst (nein, war ein Scherz, ehrlich), das Logo ist da (aber grottenhässlich und irgendwie wie das Logo der IG Bau-Steine-Erden, mal warten ob bis Dienstag noch die anderen zwei der versprochenen drei Entwürfe da - und besser - sind). Die funktionale Entwicklung liegt hinter N. und mir, im Grunde fehlt nur noch das Login-Formular und eventuell noch eine Erweiterung der tt_news, um das Editieren der News auch ohne Listenansicht zu ermöglichen.

Tja, wenn das schon bei einem halbwegs überschaubaren Projekt so aus dem Ruder laufen kann, dann kann ich verstehen, wie das dann erst bei Kristopher Tate und "seinem" Zooomr aussehen muss, dessen drittes Release ("Mark III") derzeit schon fast einen ganzen Tag Verspätung hat. Und trotzdem (oder gerade deshalb) bin ich absolut gespannt, wie sich Mark III ausserhalb der von Kristopher gezeigten Screenshots so anfühlt. Hoffentlich so geil, wie ich hoffe (Naja, ihr wisst schon, wie ich das meine).

***

Im Laufe der Woche, am Dienstag um genau zu sein, ist übrigens mein AMANGO-Abo ausgelaufen. Reibungslos. Bis jetzt gab es damit auch kein Problem, die Mails mit der Rücksendebestätigung der beiden letzten Filme behalte ich zur Sicherheit noch ein paar Wochen, ich bin nun mal ein vorsichtiger Mensch.

Das Resümé liegt bei (muss ich mal nachüberlegen) ca. 20-25 Filmen, die AMANGO mir in den drei Monaten zugeschickt hat, davon zwischendrin auch schon mal zwei kaputte gleichzeitig. Dabei finde ich, wenn ich es ganz genau ausrechne eigentlich ganz schön heftig. Denn im Normalfall hätte ich dafür ca. 45 Euro bezahlt, macht also 1,80 - 2,25 Euro pro Film. Günstiger als in der Videothek ist das nicht wirklich. Und wenn ich dabei dann auch noch 20 Euro für ein Post-Ident-Verfahren bezahlen muss, wenn ich Filme ab 18 gucken möchte, finde ich das schon grenzwertig.

Trotz allem ist das eine sinnvolle Angelegenheit für Leute, die keine Videothek in der Nähe haben. Auch die Warteliste, die man bei AMANGO anlegen kann bzw. muss ist an sich ne Sache, die gar nicht mal so verkehrt ist. Da kann man sich dann in einen richtigen Filmgeilheitsstrudel stürzen und sich ne Million Filme aussuchen, die man dann so nach und nach zugeschickt bekommt. Das geht bei der Videothek um die Ecke dann meistens mal nicht.

Doch zum Glück war die Trauer
nur von sehr kurzer Dauer,
denn kurz danach gab trnd bekannt
das UP!Grades werden auch zu mir versandt.

Doch bis dahin, dass muss sein,
zieh ich mir weiter Kaffee
und Limo-Energy-Drinks rein.

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Hey cool, auch ein UP!Grade Tester ;-)

.campino2k hat gesagt…

Bist du etwa der von Sebbi's Blog?