Montag, Mai 14, 2007

Vollidioten, Betrüger und Schnäppchen

Vollidiot fand ich jetzt nicht wirklich schlecht, aber wirklich gut auch nicht. Oliver Pocher find ich ja an sich mit seiner rüpelhaften und auch selbstkritischen Art gar nicht schlecht. Dingeldingeldingeldingeling Der Anfang war gut, dann ließ es leider nach. Bleibt zu hoffen, dass Spiderman 3 heute abend nicht auch so ne Schlappe wird.

Betrüger sind in meinen Augen Menschen, die Volksschulkurse für Computer für ältere Menschen anbieten (an sich ja eine gute Tat) auf der anderen Seite dann jemandem aber einen ganz offensichtlich gebrauchten Rechner mit vorinstallierter Software viel zu teuer verkauft und das System total zerbombt übergibt. Wenn da ja schon die entsprechenden CDs dabei liegen, dann konfiguriert den Rechner auch bitte ordentlich und verkauft das auch zu einem angemessenen Preis. Echt jetzt. Meiner Meinung nach ist die Frau eine ziemlich fiese Möppe, die ihre Stellung da ziemlich ausnutzt.

Schnäppchen habe ich nach einer Umstellung und Einrichtung des Rechners inklusive DSL-Wlans von den mühsam verdienten 20 Euro (war der Vater meiner Freundin, da hätte ich das auch umsonst gemacht, aber ne nette Geste war's von ihm trotzdem) gleich zwei Mal die Wirtschaft angekurbelt: X-Men 3 (den fad ich wirklich gut und den ersten und den zweiten Teil hab ich ja auch schon) und die alte "Reich&Sexy"-PlatteCD von den Hosen. Beides je 8 Euro. Den Rest verprass ich heute im Kino. Trotz _theoretischem_ Zugang zu illegal aufgenommenen Filmen via P2P. Obwohl ich Internet habe. Krass oder?

Wobei P2P ja für Sachen wie Jamendo und diverse Linux-Distributionen extrem praktisch ist.

Keine Kommentare: