Dienstag, Juli 31, 2007

Pink Overkill

So, jetzt ist es amtlich:

Die neuen Wrigley's sind da. Gesponsert von trnd.com und diesmal nicht in blau und orange, sondern eben in pink.

100_0670

Die neuen Wrigley's schmecken übrigens ziemlich gut nach Waldfrucht. Morgen wird dann das Büro versorgt, schließlich ist der Haufen Zeuch neben der großen Packung kein Füllmaterial, sondern Probepackungen. Hoffentlich reichen die mir aus für das Büro, nicht dass ich noch wegen ein paar Bonbons verprügelt werde. Immerhin ist mir sowas wegen einem Stück Pizza fast schon mal passiert...

100_0677

Mehr Bilder findet ihr bei Zooomr im trnd-Set.

Montag, Juli 30, 2007

Informationen

Es gibt Informationen, die man eigentlich gar nicht haben möchte. Nicht haben möchten im Sinne von nicht haben müssen, weil es einfach nicht passiert ist.

Aber leider kann man sich das nicht immer so aussuchen, was passiert und was nicht.

Freitag, Juli 27, 2007

Mittwoch, Juli 25, 2007

Sehr geehrter Ratze!

Ich weiss, Du warst dabei, damals bei der HJ und so. Aber eigentlich dachte ich ja, dass selbst so ein erzkonservativer Bayer, ewige Jungfrau (oder hast Du vielleicht doch die eine oder andere im KZ... Naja, wir wollen mal nix unterstellen hier) und einziger bibeltreuer Christ hier, mehr draufhast als ein Remix von Adolfs besten Sprüchen.

Ich mein: Wo ist der große Unterschied zwischen "Deutsche, kauft nicht bei Juden" und "Juden sind keine Menschen" und "Katholen, betet nicht mit Evangolen" und "Nur wir Katholen sind die einzig wahren".

Pass bloß auf. Wenn die Stimmung bei den Moslems wieder überkocht, haben wir den dritten Dschihad und wenn's ganz dicke kommt und Du so weiter stänkerst, dann gibts auch einen interchristlichen Religionskrieg. Protestanten gegen Katholiken. Die Katholiken haben zwar Rückendeckung von Scientology (ihr wisst schon, totalitär, elitär, geldgierig). Aber auch wenn die Evangolen (wie eigentlich jeder) die Zeugen Jehovas nicht mögen, werden die auf euch gehetzt werden.

Und wenn ihr dann immer noch nicht den Boden des Wachturms küsst, dann werde ich dafür sorgen, dass Benedikt XVI durch Gabriele Wittek ersetzt und ihr zu Fronarbeit gezwungen werdet.

Ihr Reli-Nazis, ihr.

Dienstag, Juli 24, 2007

Ehrlichkeit.

Suche: SUCHEN INVESTOREN FÜR EINE NEUE PORNOSEITE
WIR SIND EIN JUNGES PAAR DIE INVESTOREN SUCHEN UM EINE GROßE PORNO SEITE ZU MACHEN .......IDEEN UND GENÜGEND PERVERSE PHANTASIEN SIND VRHANDEN UNS FEHLEN NUR GROSSZÜGIGE SPONSOREN...........

WENN SIE INTERESSIERT SIND VERWIRKLICHEN WIR EVENTUELL SOGAR IHRE EIGENEN PHANTASIEN

BEI INTERESSE EINFACH NE EMAIL SCHREIBEN

Endlich mal eine absolut ehrliche Anzeige in der Rubrik Kontakte » Business » Geschäftspartner (wie passend, haha)

Also...

Harry Potter and the Deathly Hallows

Es ist ja so, dass die ganzen Harry Potter Filme eine art gekürztes Buch repräsentieren.

Von daher muss ich sagen, der siebte Teil wird im Film garantiert sehr sehr geil. Und naja, was das Sterben von Hauptcharakteren angeht: Ich hätte irgendwie schlimmeres erwartet. War "schon ok".

Vor allem wird, was bestimmt die weiblichen Fans freuen dürfte, Harry wohl auch eine beiläufige Nacktszene am Anfang des Films bekommen, sollte die Szene so umgesetzt werden. Aber das verhinden wohl die Amis.

Und diese komische Dumbeldore-Szene gegen Ende könnte man ebenso kürzen wie diese ganze komische Wanderung. Naja, für den Film, der in den letzten zwei Tagen vor meinem inneren Auge gelaufen ist, findet sich eh kein Regisseur. Schade eigentlich.

Aber wer das Buch immer noch nicht gelesen hat: LOS!

Montag, Juli 23, 2007

Wochenende revised.

  • Harry Potter Band 7 macht auf englisch weniger Probleme als gedacht. Lediglich das Hermine im englischen Hermione geschrieben wird hat mich ein wenig verwundert.
  • So ein Glas "Elke am Strand" kann einen ganz schön fertig machen und mit einer Portion Gnocci Bolognese ganz schön Sodbrennen verursachen.
  • Ich bin bei Harry Potter immerhin schon auf Seite 457, obwohl ich am Samstag und am heute zusammen bloß ca. 30 Seiten geschafft habe.
  • Bestimmte Themen sorgen für spontane Lachanfälle bei der Aussage "Ich muss mal auf's Klo".

Samstag, Juli 21, 2007

Impressionen

Bilder von der Abschlussausstellung der Floristen 2007 in Hanau.

Historisch (1)
Gefäßbepflanzung (1)
Trauerkranz
Stuhlkissen
Tischschmuck
Spitzen

Freitag, Juli 20, 2007

Hmmm.

Das Wetter ist scheisse, der neue Harry Potter kommt morgen. Klingt schon mal gut. Langsam werd ich ja hibbelisch.

Und bei der Tour de France gibt es dieses Jahr keinen Sieger. Jeder der vorne fährt gerät automatisch in Verdacht, gedopt zu haben. Will keiner, ist ja klar. Tut trotzdem jeder. Auch klar. Aber vorne fahren ist dieses Jahr besonders heikel, nachdem Stinkefritz enttarnt wurde, Litwinienko Polonium in die B-Probe gekippt zu haben, nachdem er mit der britischen Innenministerin einen fetten Joint geraucht hat.

Lustiger Kindergarten das.

Donnerstag, Juli 19, 2007

Überzeugungskünste?

Meine persönliche Überzeugungsstatistik:

> 7: Wechsel zum Firefox

4: Wechsel zu / Benutzung von Thunderbird

2: Wechsel zum OpenOffice

1,5: Wechsel zu Linux (zumindest auf einem Rechner)

Mittwoch, Juli 18, 2007

Lotterie, Gewinnspiel, Wette

So, gerade eben hab ich dann doch den siebten Band von Harry Potter auf Englisch bestellt. Einsatz: 18,90€. Gewinnchance: Eine Ausgabe des Harry Potter Band 7 für Umme.

Spielregeln: Ich warte am Samstag bis 18:00 auf die Post. Ist das Buch dann nicht da, muss ich es nicht bezahlen.

Quoten: 3:1 dass es pünktlich kommt...

Erhoffter Ausgang: Hmm. Gute Frage. Direkt lesen gegen 3 Tage später erst lesen aber dafür nichts bezahlen. Ich weiß nicht, hat irgendwie beides etwas.

Dienstag, Juli 17, 2007

Kurz gedacht.

Ich habe eben wirklich überlegt, ob ich den neuen Harry Potter auf Englisch für 18,90 bestellen soll, um ihn am Samstag in den Händen zu halten oder geschenkt zu bekommen.

Montag, Juli 16, 2007

Harry Potter und der Orden des Phönix

Für den Samstag war geplant, zusammen mit Frau Schatz den neuen Harry Potter anzusehen. Vorher noch was essen, wer mal in Fulda ist, sollte im Taormina unter den Cinestar-Kinos essen gehen. Die Atmosphäre ist ziemlich gut, meine Calamari Fritti waren noch besser ;-).

Nun aber zum Film: Ich fand es schon erstaunlich, dass der neue Potter bei den Filmfreunden immerhin vier von fünf Sternen kassiert hat. Bleibt zu sagen: die haben Recht, die da drüben. Übrigens auch mit den Kritikpunkten: Harry sieht nicht aus wie 15 und ist zu durchtrainiert, Ron sieht aus wie 20 (wenn er "Alter" oder "Mann" sagt, muss ich sagen, verstärkt sich der Eindruck noch. Auch weil er mich dann so verdammt an meinen Cousin erinnert).

Davon abgesehen ist der Film, was die Vorlage angeht, schon ziemlich nah dran. Leider fehlen für mich einige Kleinigkeiten, die dem Film ein wenig an Sinnhaftigkeit rauben - zumindest für Leute, die die Bücher nicht kennen.

  • Das Geheimnis des Grimmauldplace No. 12 wird kein bisschen erläutert.
  • Kreacher und Sirius' Mutter werden nicht wirklich erläutert. Eine Frauenstimme aus dem Off steht erklärungslos im Raum.
  • Das Geheimnis der fliegenden Pferde (Thestrale) wird nur unzureichend erklärt, so in einem Nebensatz. Auch der Flug nach London und die Idee mit den Thestralen dorthinzufliegen kommt sowas von aus dem Nichts. Und das Dilemma der Personen, dass außer Harry und Loony niemand die Tiere sehen kann, geht völlig unter.
  • Damit zusammenhängend wird die Figur der Loona Lovegood leider viel zu kurz abgehandelt. (Auch wenn der Satz "Er beschützt mich vor Nageln" schon für ein großes Gelächter im Kino gesorgt hat)

Okay, ansonsten war der Film gut, der Schluss leider vorlagenbedingt schwach. Aber der Kampf am Ende mit Voldemort war meines Erachtens ziemlich genial (wenn auch das Ende wieder schwach). Und Dolores Umbridge hab ich fast vergessen: Die Frau ist Satan in Person und das kam verdammt noch mal super rüber. Nervig und dreist bis zum Erbrechen, zuckersüß zum würgen, linientreu, konservativ und scheubeklappt. Wunderbar gräßlich.

Linux-Fragen

Hat hier jemand einen Tipp für mich? Ich suche eine wirklich schlanke Linux-Distribution so in der Größe von DSL + maximal 200 MB, die serverfähig ist. Darauf soll laufen wahlweise ein Apache oder Lighttp mit einem Mindquarry + einem TRAC-System. Eine kleine GUI sollte auch drin sein.

Sonntag, Juli 15, 2007

Be careful with the Kundenhotline

Darsteller:

  • O2, Mobilfunkprovider
  • campino2k, Mobilfunkkonsument
  • O2 xda Cosmo, Mobilfunkmedium

Es begab sich im Sommer des Jahres 2007, dass sich ein junger Mann, 24 Winter alt, sich eine neue Fernsprechapparatur in Form eines xda Cosmo für teures Geld in einer weltweit gehandelten Auktion ersteigerte.

Der Grund für diesen Kauf war einfach: Der alte Assistent des Mannes, der seine Termine verwaltete, war alt geworden, er verlor jedesmal das Gedächtnis, wenn er nicht genug Nahrung bekam, ein bekanntes Problem in seiner Generation.

Der neue Assistent und Fernsprecher hatte außerdem noch andere Vorzüge gegenüber seinem Vorgänger: Viele Knöpfe mit Buchstaben, ein kabel loses Werk von Netzen, ein Gedächtnis, dass auch ohne Nahrung nicht vergisst.

Nun begab es sich, dass Netzwerke ohne Kabel dem Assistenten zwar das Gedächtnis der Welt näherbringt, aber eben dieses nur an begrenzten Orten und nicht auf Reisen. Nicht einmal in großen Städten.

Der junge Mann forschte nach, es ließ ihm keine Ruhe. Es musste eine erschwingliche Lösung für dieses Problem geben. Er fragte nach bei seinem Verbindungsverteiler an der für wissbegierige Kunden zuständigen Stelle. Dort sagte man ihm, dass es dem Assistenten möglich sei, für einen geringen Obolus von fünf Talern, unter einer Belehrung des Assistenten wie er denn das Wissen abzufragen hätte.

Also beschloss der junge Mann, seinem Verbindungsverteiler diesen Obolus von fünf Talern zu zahlern - zahlen meinte ich. Etwa zwei drittel eines Mondes später wollte der junge Mann wissen, ob es ihm mit dem fünf-Taler-Angebot auch möglich sei, seine Nachrichten in elektronischer Form von dem Assistenten erledigen zu lassen.

Daraufhin meldete sich die Stelle für wissbegierige Kunden und erklärte ihm, dass seine derzeitige Pacht sich durch ein Missverständnis seitens der Stelle für wissbegierige Kunden auf etwa 200 Taler belaufe.

Allerdings werde der Verbindungsverteiler die durch das Missverständnis angefallenen Kosten übernehmen, also in etwa 154 Taler. Sehr spendabel, dieser Verteiler, der den Namen des Wassers trägt.

Allerdings stellt sich die Frage ob der Verteiler es schafft, diese erlassenen Kosten zu verrechnenen, bevor die Pacht diesen Monat vom Konto abgeht. Ansonsten hat der junge Mann diesen Monat nämlich keinen guten Stand bei seiner Bank, dafür aber den Rest vom Jahr fast nix mehr zu bezahlen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann telefonieren sie noch heute.

Freitag, Juli 13, 2007

YMMD

YMMD heisst nichts anderes als "You Made My Day", was wiederum einerseits ein Zitat aus Dirty Harry ist, zum anderen aber eben die Bezeichnung für humoristische Werke ist, die quasi der/die/das beste des Tages sind.

Gestern abend auf der Heimfahrt habe ich den Podcast "Der Fall Schäuble - eine deutsche Politkarriere" gehört, eine Folge der hr2-Sendung "Der Tag".

Darin wurde unter anderem gesagt, das Grundgesetz sei für Schäuble eine Art Abrisskalender. Treffender hätte man es nicht sagen können. Finde ich jetzt.

Daumen hoch und weitermachen!

Im übrigen: die Kopfgeburt abonnieren kostet nix und ist ganz einfach: rechts oben auf das Feedburner-Icon klicken.

Donnerstag, Juli 12, 2007

iLand

Manchmal wünsche ich mich auf eine einsame Insel. Aber da würd ich dann vermutlich ein paar Kerle treffen, die genauso am Ende sind wie ich. In der vernetzten Welt gibt es ja nur noch serialisierten, massenproduzierten Individualismus. Wenn ich mich bei Last.fm umgucke, sehe ich, dass mein Musikgeschmack gar nicht so exklusiv anders ist, als der anderer (wenn auch unterschiedlicher Altersgruppen).

Von allem und jedem gibt es abertausende Rippoffs. Und das nicht nur bei GPL/GNU/OS-Software. Individualismus stirbt aus. Es gibt alles zweimal. Wahrscheinlich sitzt grade jemand irgendwo auf der Welt und schreibt genau das, bloß in einer anderen Sprache. Sehr wahrscheinlich, das.

Mittwoch, Juli 11, 2007

Ich bin gespannt

Ich bin ja echt mal gespannt, ob O2 es schafft, mir die Gutschrift nach Rechnungserhalt, aber vor Rechnungsabbuchung zu verrechnen. Wenn nicht, bezahl ich mir diesen Monat den Arsch ab, dafür aber den Rest vom Jahr dann vielleicht wieder ab November oder so... Die Vorgeschichte kommt. Später.

So geht's!

Wahrscheinlich uralt, aber ich kannte es bis eben noch nicht.


Montag, Juli 09, 2007

Schäuble hat ein Rad ab. Aber sowas von.

Zudem müsse geklärt werden, "ob unser Rechtsstaat ausreicht, um den neuen Bedrohungen zu begegnen", sagte Schäuble. "Die Bekämpfung des internationalen Terrorismus ist mit den klassischen Mitteln der Polizei jedenfalls nicht zu meistern." Die rechtlichen Probleme reichten "bis hin zu Extremfällen wie dem so genannten Targeted Killing" (gezielte Tötung). Würde etwa El-Kaida-Chef Osama bin Laden aufgespürt und stünde eine solche Entscheidung an, wären die Rechtsfragen in Deutschland völlig ungeklärt. "Wir sollten versuchen, solche Fragen möglichst präzise verfassungsrechtlich zu klären und Rechtsgrundlagen schaffen, die uns die nötigen Freiheiten im Kampf gegen den Terrorismus bieten", sagte der Bundesinnenminister.

Oh mann. So langsam wird immer klarer, was Dieter Kaufmann damals meinte, als er aussagte, dass er sich persönlich von Schäuble verfolgt fühlt. Sind wir so langsam nicht alle ein bisschen Kaufmann? Vielleicht war der ja gar nicht so paranoid, wie behauptet wird. Vielleicht hatte er bloß eine Vorahnung?

Tötung auf Verdacht, Internierung, Entzug der Kommunikationsmöglichkeiten. Guantanamo-DE, oder was? Spinner.

Sonntag, Juli 08, 2007

Urheberrecht 2.0

Die Damen und Herren Politiker, die das neue Urheberrecht verabschiedet haben, haben sich meiner Meinung nach dermaßen von der MI und deren diversen Lobbyverbänden einwickeln lassen, dass es einfach nur noch zum kotzen animiert.

Aber was neue Medien angeht, haben die ja nicht mal geringste Kenntnisse. Meistens. Und das ist noch nicht mal das schlimmste. Solche Leute, die Medienkompetenz scheinbar für eine schlimme Krankheit halten, entscheiden dann auch gleich noch über Online-Durchsuchungen respektive den Bundestrojaner ("Das Internet ist eine große Telefonanlage"), Open Access (wo sich der Schriftstellerbund dann wieder über Urheberrechtsverletzungen mokiert. Also noch dümmer geht's ja nicht) und eine Regulierung des Internet an sich.

Und wenn ich dann höre, dass das BMI und die Bundesregierung zwar einerseits auf Open Source setzen und den Einsatz von Open Source Software fördern, aber gleichzeitig die Verträge mit MS im Bundestag verlängern, weil die präsentierte OS-Lösung bestimmte Features nicht implementiert hatte (weil sie sich nicht in der Ausschreibung also dem Quasi-Pflichtenheft enthalten war), dann frage ich mich ehrlich, was diese Menschen da, die scheinbar jeglichen Bezug zum alltäglichen Leben des Volkes verloren haben, eigentlich den lieben langen Tag machen.

Und die Abmahnungshöchstgrenze von 50 Euro hat die Frau Brigitte ja immer noch nicht durch. Versucht sie das eigentlich noch? Oder recherchiert sie jetzt was Browser sind?

Und dann war die noch die Sache mit dem §202c des StGB. Ich mein ja nur, die Gelben Seiten haben jede Menge Menschen, die Ahnung von IT und Jura haben in ihrem hübschen Büchlein. Warum hört man nicht auf die? Zum einen hat man die ja nicht wirklich gefragt, mag sein. Aber bei den ganzen Protesten und Äußerungen von Technischen Sachverständigen und Juristen, Wissenschaftlern und Sicherheitsfirmen könnt ihr mir nicht erzählen, ihr hättet davon nichts gewusst.

----
Dieses Posting ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung (auch auszugsweise) und/oder öffentliche Verbreitung oder Aufführung ist nicht gestattet und wird mit Haftstrafen bis zu 5 Jahren belegt.

Freitag, Juli 06, 2007

Herzilein

Seit ca. 10 Uhr läuft im Festzelt vor unserem Bürogebäude (vermutlich für eine Firmenfeier aufgebaut) Herzilein-Musik. Die höre ich. Trotz geschlossenen Fenstern und im-dritten-Stock-sitzen. Und es nervt.

Ich habe grade schon überlegt, ob ich es schaffe, weit genug zu springen um auf das Zelt aufzuklatschen. Keine Probleme, keine Musik und die Jungs haben garantiert keinen Spaß mehr an der Party.

VorpupertärerMännerhumor.

Die Abteilungsbeschreibung "Gelegenheitsverkehr" lässt mich nach wie vor unwillkürlich schmunzeln.

Mittwoch, Juli 04, 2007

Existentielle Fragen

  1. Wie schaffen die bei Bijou Brigitte, einen so kleinen Laden mit so vielen häßlichen Sachen vollzustopfen?
  2. Wie schaffen Frauen es, bei so vielen häßlichen Sachen, so lange in solchen Läden herumzustöbern?

Kann mir das mal einer erklären?

Dienstag, Juli 03, 2007

Rock it.

Cold Metal?

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer einer Kodak Z710, 7 Megapixel und 10fach Optischer Zoom. Aber guckt selber bei Zooomr.

Was ein Glück...

Zum Glück muss ich nicht mit der Bahn fahren. Würde Frau Schatz noch
in Bad Hersfeld wohnen, würde ich sie vermutlich die ganze Woche nicht
sehen.
Weil die Lokfahrer streiken für ein wenig mehr Geld in der Tasche.
Ich kann die Menschen ja verstehen, auch wenn es nicht immer die
freundlichsten sind. Es ist nur ziemlich doof - aber vielleicht auch
gerade deswegen gut - dass es dabei immer die "normalen" arbeitenden
Menschen trifft. Schade eigentlich.