Donnerstag, Juli 12, 2007

iLand

Manchmal wünsche ich mich auf eine einsame Insel. Aber da würd ich dann vermutlich ein paar Kerle treffen, die genauso am Ende sind wie ich. In der vernetzten Welt gibt es ja nur noch serialisierten, massenproduzierten Individualismus. Wenn ich mich bei Last.fm umgucke, sehe ich, dass mein Musikgeschmack gar nicht so exklusiv anders ist, als der anderer (wenn auch unterschiedlicher Altersgruppen).

Von allem und jedem gibt es abertausende Rippoffs. Und das nicht nur bei GPL/GNU/OS-Software. Individualismus stirbt aus. Es gibt alles zweimal. Wahrscheinlich sitzt grade jemand irgendwo auf der Welt und schreibt genau das, bloß in einer anderen Sprache. Sehr wahrscheinlich, das.

Keine Kommentare: